Harzkreis (vs) l Am Dienstag (5. Januar) fuhr ein 41-Jähriger mit einer Sattelzugmaschine auf der B81 aus Richtung Wendefurth kommend in Richtung Blankenburg. Das teilt die Polizei mit.

Gegen 8 Uhr verlor er zwischen Wendefurth und dem Abzweig nach Almsfeld an einer Steigung aufgrund von Straßenglätte die Kontrolle über das Fahrzeug, sodass die Zugmaschine in den Straßengraben rutschte und sich der Sattelauflieger quer auf die Fahrbahn stellte. Aufgrund der Bergung war die B81 bis ca. 10.15 Uhr in diesem Straßenabschnitt gesperrt.

Elbingerode

Am Montag fuhr ein 64-Jähriger mit seinem Pkw Mitsubishi auf der B244 aus Richtung Elbingerode kommend in Richtung Wernigerode. Gegen 21.10 Uhr überholte er einen vor ihm fahrenden Pkw.

Bilder

Um in weiterer Folge einer dortigen Schneeverwehung auszuweichen, scherte er nach rechts ein, sodass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und dieses in den angrenzenden Straßengraben kippte.

Der Mann, der sich dabei schwer verletzte, musste durch die Kameraden der Feuerwehr aus dem Pkw befreit und anschließend ins Klinikum gebracht werden.

Halberstadt

Am Dienstag fuhr ein 44-Jähriger mit einem Pkw Nissan die Kreisstraße aus Richtung Westerhausen kommend, um gegen 7.30 Uhr nach links auf die B79 in Richtung Halberstadt abzubiegen.

Beim Abbiegen kam er auf winterglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den angrenzenden Straßengraben. Die Polizei leitete ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den Mann ein, an dessen Fahrzeug sich Sommerreifen befunden haben. Er muss mit 120 Euro und einem Punkt rechnen.

Dingelstedt

Am Dienstag fuhr eine 34-Jährige mit ihrem Pkw Skoda auf der L79 aus Richtung Dingelstedt kommend, um gegen 8 Uhr nach rechts in Richtung Arbketal abzubiegen. Dabei kam sie auf winterglatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und rutschte mit dem Fahrzeug in den angrenzenden Straßengraben. Die Frau blieb unverletzt. Am Skoda entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

Anderbeck

Am Dienstag fuhr ein 20-Jähriger mit seinem Pkw Suzuki die Julius-Lübke-Straße aus Richtung Dingelstedt kommend. Gegen 8.30 Uhr verlor er in einer scharfen Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem entgegenkommenden Pkw Mercedes zusammen. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von je ca. 5000 Euro.