Mägdesprung l Die Polizei, zahlreiche Rettungskräfte sowie Helfer haben am Wochenende im Ostharz die Suche nach der 78 Jahre alten Seniorin fortgesetzt. Trotz stundenlanger Suche und des Einsatzes eines Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera gab es bis Sonntagabend kein Lebenszeichen von der seit Freitagmittag vermissten Gudrun Hofgesang.

Beim Pilzsammeln verschwunden

Die Seniorin aus Nienburg/Saale war am Freitag mit ihrem 66 Jahre alten Lebenspartner gegen 10 Uhr von einem Parkplatz oberhalb von Mägdesprung zur Pilzsuche aufgebrochen. Dabei suchten beide eigenständig, trafen sich in gewissen Abständen jedoch immer wieder. Gegen 11.30 Uhr tauchte die Frau nicht wieder auf, gegen 14 Uhr wandte sich ihr Partner an die Polizei.

Trotz Suche bleibt Frau verschollen

Bereits am Freitag hatten neben Polizeibeamten auch verschiedene Feuerwehren sowie das THW mit Hunden nach der Frau gesucht. Am Wochenende wurde die Suche – mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers – fortgesetzt. Dabei wurden alle verfügbaren Kräfte der Polizei, darunter Autobahn- und Wasserschutzpolizei, sowie die Bergwacht-Teams aus dem Harzkreis und Goslar eingesetzt. Insgesamt waren laut Polizei über 60 Helfer vor Ort. Trotz des Einsatzes von Personensuchhunden sowie eines Spezialhundes, eines sogenannten Mantrailers, blieb die Frau verschollen.

Die gesuchte Gudrun Hofgesang ist etwa 1,70 Meter groß, hat eine schlanke Figur und kurze graue Haare. Bekleidet war sie mit einer grauen Jacke und einer grauen Bluse.

Hinweise bitte an die Polizei

Hinweise bitte unter Telefon (0 39 41) 67 41 93 an die Harzer Polizei in Halberstadt.