Wolmirstedt l Montags muss die Biotonne vor die Tür, nächste Woche Mittwoch der Restmüll, am Donnerstag drauf die blaue Tonne für Papier und Pappe. Und in zwei Monaten kommt das Schadstoffmobil in die Stadt. Da kann man schon mal leicht den Überblick verlieren. In diesen Tagen bekommt jeder Haushalt im Landkreis Börde wieder den Abfallkalender in den Briefkasten. Darin finden sich alle Entsorgungstermine für das kommende Jahr.

Als besonderen Service hat der Eigenbetrieb des Landkreises Börde jetzt auch einen digitalen Abfallkalender veröffentlich. Die Bürger haben die Möglichkeit, sich im Internet auf www.eigenbetrieb-abfallentsorgung.de ihren individuellen Abfallkalender auszudrucken, auf dem sämtliche Entsorgungstermine für ihre Adresse bereits eingetragen sind. Dazu muss man nur Ort, Straße und Hausnummer eingeben. Das lästige Aufkleben der kleinen Abfallsymbole, wie man es in den vergangenen Jahren aus den Abfallkalendern gewohnt war, wird somit hinfällig. Mit wenigen Klicks hat man so seinen individuellen Abfallkalender als pdf-Datei, den man sich ausdrucken und sogar mit seinem Outlook synchronisieren kann.

Erinnerung an Abfuhr

Noch einen Schritt weiter geht es mit der neuen App des Eigenbetriebs. Dieses Mini-Programm mit dem Namen „Abfall-Kalender“ kann ab sofort für das eigene Smartphone heruntergeladen werden. Ist die App installiert, stehen dem Nutzer noch weitere Vorteile offen. So kann in dem „Abfall-Kalender“ eine Erinnerungsfunktion aktiviert werden. Man kann einstellen, wann man erinnert werden möchte, dass man die Mülltonne rausstellen muss. Dazu gibt es ein Abfall-Abc, in dem aufgelistet wird, welcher Müll in welche Tonne gehört.

Und der Abfallbetrieb kann sogar in Kontakt mit den App-Nutzern treten. Sollte eine Müllwagen-Tour aufgrund der Witterung oder eines technischen Defekts entfallen, erhalten die Nutzer eine Mitteilung auf ihr Handy. Darin werden sie nicht nur über den Ausfall einer Entleerung, sie werden auch über einen Ersatztermin informiert.

Entwickelt hat das Mini-Programm ein Unternehmen aus Thüringen. Die App hat sich bei anderen Entsorgern unter anderen in Bayern und Thüringen bereits bewährt.

Für Betriebsleiterin Natalja Peters stellen App und Webkalender einen tollen neuen Service für die Kunden da. Zudem würde der Druck der Abfallkalender in Papierform von Jahr zu Jahr teurer werden. Dennoch bestehe keine Grund zur Sorge, dass der klassische Abfallkalender in Papierform in Zukunft nicht mehr verteilt werde, so Peters.