Haldensleben l „Nun ist sie da, die Weihnachtszeit. Musik und Märchen, Bratapfel und Punsch: Für jeden ist etwas dabei.“ Mit diesen Worten hat Bürgermeisterin Regina Blenkle den Sternenmarkt am Sonnabend offiziell eröffnet. Für besinnliche Klänge sorgte dabei die Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr Satuelle, die auf der Rathaustreppe Weihnachtslieder spielte.

Doch damit war das Programm noch lange nicht vorbei. Schon vor dem eigentlichen Auftakt lud der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) kleine Gäste zu einem Kreativnachmittag in das Sternenmarktzelt ein. Mit dabei waren unter anderem Constanze und Carlotta Benzel aus Schwerin. Sie sind derzeit zu Besuch bei der Großmutter in Haldensleben und bezeichnen sich als „große Fans des Sternenmarktes“. Für Furore sorgten die „Türmchen“, der schauspielerische Nachwuchs des Haldensleber Turmtheaters. Vor und auf der Rathaustreppe inszenierten sie ausgesprochen liebevoll das bekannte Märchen „Aschenputtel“. Unter dem Titel „Merry Christmas“ berührte der junge Saxophon-Spieler Noah-Benedikt die Zuhörer mit seinem Können. Den Abschluss bildete ein Singer-Songwriter-Abend. Dabei trat Hannah Simonis alias „Rottkehlchen“ auf. Der Weihnachtsmann durfte natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Am Sonntag lud der Rotwams sogar zu Kutschfahrten in der Hagenstraße ein. Für weitere Unterhaltung sorgte das Kinderprogramm „Pipolina und der lustige Nikolaus“. Doch auch wer die offizielle Eröffnung verpasst hat, muss nicht traurig sein. Denn der Sternenmarkt bleibt bis Sonntag, 20. Dezember, geöffnet. Bis dahin stehen noch zahlreiche Höhepunkte auf dem Programm. Heute sind Kinder ab 16 Uhr zum Filzen im Sternenmarktzelt willkommen. Morgen können sie dort zu gleicher Zeit Papier schöpfen. Die Laienspielgruppe der Grundschule „Erich Kästner“ führt am Donnerstag, 10. Dezember, ab 17.30 Uhr das Stück „Unruhe in der Wolkenstube“ auf. Danach steht ab 18 Uhr eine After-Work-Party auf dem Programm. Eine Live-Band sorgt am Sonnabend, 12. Dezember, im Irish Pub auf dem Sternenmarkt für Stimmung. Ab 17.30 Uhr gibt es eine weitere Aufführung von „Aschenputtel“. Später am Abend legt DJ Mika Dutsch auf.

Bilder

„Weißer Hüttenzauber“ ist für Sonntag, 13. Dezember, ab 15 Uhr angekündigt. Eine Stunde später trägt Martina Wiemers im Zelt weihnachtliche Geschichten aus dem Märchenkoffer vor. Für Sonnabend, 19. Dezember, ab 19 Uhr ist eine Hüttengaudi-Party vorgesehen.

Ein ganz wesentlicher Bestandteil des Sternenmarktes ist die Eisbahn, die die Haldensleber Stadtwerke organisiert haben. Auf ihr können Besucher nicht nur täglich ihre Bahnen ziehen. Zum Abschluss des Sternenmarktes führt die Abteilung Rollsport des Haldensleber Sportclubs am Sonntag, 20. Dezember, auf der Eisbahn auch ihre beliebte Show „Rollsport on ice“ auf. Mit Ausnahme von Heiligabend ist die Eisbahn danach noch bis Freitag, 25. Dezember, geöffnet.

Eine Übersicht aller Programmpunkte findet sich im Internet unter www.haldensleber-sternenmarkt.de.