Hohe Börde l Effektiver und flexibler wird der Fuhrpark des Bauhofes dank eines neu eingesetzten Multifunktionsfahrzeugs. Das versicherte Gemeindebürgermeisterin Steffi Trittel vor der offiziellen Fahrzeugübergabe. „Wichtig wird sein, dass sämtliche vorhandenen hochmodernen Zusatzgeräte den tagesaktuellen Erfordernissen entsprechend zielgerichtet und schnell zum Einsatz kommen, in Irxleben wie im gesamten Gemeindegebiet“, ergänzte die Bürgermeisterin. Einsatzschwerpunkt wird Irxleben und Umgebung sein.

Die Gemeinde hat den Multicar mit Streuer und einer Komplettwinterausrüstung geleast. Im Frühjahr kann das Fahrzeug mit einem Dampfzerstäuber zur biologischen und damit umweltfreundlichen Unkrautbekämpfung ausgerüstet werden. Das Zusatzgerät gehört zum in Betrieb genommenen Ausstattungspaket.

Das neue Fahrzeug ist die vierte Neuanschaffung moderner Transport- und Bewirtschaftungstechnik seit Gründung der Einheitsgemeinde 2010. Damit verfügt der Bauhof jetzt über zehn für den Winterdienst voll ausgestattete Multicars. Den Bauhof-Fuhrpark ergänzen zwei Kleintraktoren und ein Groß-Schlepper – allesamt mit einer Vollausstattung für den Winterdienst.

Bis auf größere Flächen im Gewerbedreieck rund um den Elbepark sowie eine kleinere Fläche in Bornstedt erledigt der Bauhof Hohe Börde den Winterdienst selbst, das heißt ohne bezahlte Fremdfirmen. „Der Winter kann kommen, wir sind gewappnet“, erklärte Bauhofleiter Christian Zielasko..