Haldensleben l Das 28. Altstadtfest ist Geschichte, eine, die noch lange nachklingen wird. Denn auch in diesem Jahr vergnügten sich wieder Tausende feierwütige Haldensleber und ihre Gäste auf der Festmeile - von Freitag- bis Sonntagabend tobte das Leben in den Straßen der Altstadt und vor allem auf den vielen Bühnen.

Denn gerade das musikalische Festprogramm sorgte wieder für die größte Begeisterung. Kein Wunder angesichts klangvoller Namen wie The Lords zum Auftakt am Freitagabend oder City, die am Sonntagabend der krönende Abschluss des Festes waren. Das in diesem Jahr neben den vielen Höhepunkten auch abseits der Bühnen auch noch eine Besonderheit aufwies: Weil in diesem Jahr der Haldensleber Roland 600 Jahre alt wird, richtete ihm die Stadt ein Geburtstagsfest aus – den Rolandmarkt auf dem Pfändegraben.

Rolandmarkt zum Jubiläum

Dort gab es für Mittelalterfreunde einen historischen Markt mit altem Handwerk, Lagerleben und reichlich Spektakel. Neben dem bunten Treiben in der Altstadt war das ein Anziehungspunkt, der dem 28. Haldensleber Altstadtfest eine besondere Note gab, findet auch Petra Huth von der Stadt Haldensleben, die das Fest organisiert. In einer ersten Bilanz zeigte sie sich am Sonntagnachmittag mehr als zufrieden mit dem bisherigen Verlauf des Festes.

Bilder

Zwar war es tagsüber „dolle warm“, und deshalb der Besucherandrang eher verhalten. Doch das sei abends mehr als ausgeglichen worden. Petra Huth ging davon aus, dass die Besucherzahlen der Vorjahre erreicht werden. Auch der Rolandmarkt sei von den Haldenslebern und ihren Gästen gut angenommen worden. „Der war gut besucht.“ Aus Sicht der Veranstalter sei es ein gelungenes Fest, bilanzierte Huth. Und vor allem: Es habe keine besonderen Vorkommnisse gegeben, „alles war ruhig und friedlich“.

Kaum Zwischenfälle

Das sah die Polizei am Sonntag nicht anders. „Weitgehend störungsfrei“ heißt es im Polizeibericht des Reviers in Haldensleben vom Sonntag. Ganz ohne Probleme ging es aber doch nicht: Am Rande des Festes sei es zu „mehreren kleinen körperlichen Auseinandersetzungen“ gekommen, in der Nacht zu Sonntag wurden zwei Personen leicht verletzt.

Gestört hat sie das offenbar nicht weiter. „Sie konnten nach ambulanter Behandlung durch medizinische Einsatzkräfte weiter am Altstadtfest teilnehmen“, steht im Polizeibericht. Zudem wurde einem Besucher das Mobiltelefon aus dem Rucksack gestohlen.