Haldensleben l „Die Nachfrage nach Arbeitskräften im Agenturbezirk Magdeburg hält kontinuierlich an“, sagte Matthias Kaschte, Vorsitzender der Geschäftsführung der Magdeburger Arbeitsagentur am Dienstag bei der Präsentation der aktuellen Arbeitslosenzahlen für den Monat Oktober im Jahr 2018.

Dies spiegelt sich auch in den Zahlen für die vier Geschäftsstellen im Landkreis Börde wider. Im Vergleich zum Vormonat ist die Arbeitslosenquote in allen vier Bereichen weiter gesunken.

4,1 Prozent in Wolmirstedt

Am niedrigsten bleibt die Arbeitslosenquote im Bereich Wolmirstedt. Hier verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen von September zu Oktober um 22 auf 1176 Personen. Das waren 74 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr und bedeutet eine aktuelle Arbeitslosenquote von 4,1 Prozent.

Auch im Bereich Haldensleben sank die Zahl der Arbeitslosen im Oktober. 51 Personen weniger als im September waren hier arbeitslos gemeldet. Laut Statistik sind im Bereich Haldensleben derzeit 1309 Menschen ohne Arbeit, was einer Quote von 4,4 Prozent entspricht.

In Wanzleben sank die Zahl der Arbeitslosen im Oktober um 27 auf derzeit 742 Personen. Für Wanzleben weist die Oktober-Statistik eine Quote von aktuell 4,5 Prozent aus. In Oschersleben sank die Zahl um 52 auf 1454 Menschen ohne Arbeit. Das sind 136 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr und bedeutet eine Arbeitslosenquote von 7,7 Prozent.

Qualifikationen wichtig

Auch wenn die Zahl der Arbeitslosen weiter sinkt, so seien ein Berufsabschluss und aktuelle Qualifikationen wichtig, so Matthias Kaschte. „Denn sie erhöhen langfristig und nachhaltig die Chancen auf einen attraktiven Arbeitsplatz und reduzieren dauerhaft das Risiko erneut von Arbeitslosigkeit betroffen zu sein“, so Kaschte.

Der Blick auf die Unterbeschäftigung zeichnet ein realistisches Bild von der Verfassung des Arbeitsmarktes. Denn hier werden neben Arbeitslosen auch Teilnehmer in Maßnahmen, Weiterbildungen, Vorruhestandsregelungen und arbeitsunfähig Erkrankte erfasst. Auch die Unterbeschäftigung ist weiter gesunken. Die Zahl der unterbeschäftigten Menschen (ohne Kurzarbeit) belief sich im Oktober im gesamten Agenturbezirk auf 26.877, das sind 2047 Personen weniger als im Vorjahresmonat und 412 weniger als im Vormonat. Die Unterbeschäftigungsquote beträgt aktuell 9,9 Prozent.

Insgesamt wurden im Jahr 2018 bisher 13.609 Stellen im Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur und Jobcenter neu gemeldet. Im aktuellen Monat meldeten Arbeitgeber 1256 neue freie Arbeitsstellen am ersten Arbeitsmarkt. Im Bestand befinden sich derzeit genau 6000 Arbeitsstellen. Die meisten von ihnen kommen aus den Berufsgruppen der Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung (1840 Stellen, z.B. Mechatroniker), Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung (1246 Stellen, z.B. Altenpfleger) und Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit (1100 Stellen, z.B. Berufskraftfahrer).

Der Bestand an Arbeitsstellen in der Börde beläuft sich aktuell auf 1733. Im Vergleich zum September ist der ist der Bestand damit um 172 gesunken und im Vergleich zum Vorjahresmonat um 47 Stellen angestiegen. Arbeitgeber meldeten 347 neue Arbeitsstellen, 135 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 3974 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Anstieg um 15 Arbeitsstellen.