Weferlingen l In Weferlingen im Landkreis Börde stand in der Nacht zu Neujahr mitten im Ortskern ein Fachwerkhaus lichterloh in Flammen. „Wir saßen zu Hause als gegen 22:30 Uhr die Sirene los ging. Es hat so sehr gebrannt, dass kann man sich gar nicht vorstellen", so die Anwohnerin Christel Jahn.

Die Leitstelle des Landkreises Börde löste umgehend Großalarm aus. Etwa 100 Einsatzkräfte aus Sachsen-Anhalt und Niedersachen rückten an. Ihnen gelang es, ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Fachwerkhäuser weitgehend zu verhindern. Nur ein Nachbarhaus wurde beschädigt. Die Ortsmitte von Weferlingen besteht zum Großteil aus denkmalgeschützten Häusern, leicht hätte es noch viel schlimmer kommen können.

Nach bisherigen Angaben wurde niemand verletzt. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Das abgebrannte Haus wurde gerade erst liebevoll saniert, stand leer und sollte verkauft werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.