Uthmöden l Die Uthmödener sind bekannt für ihre gute Laune – und die wollen sie sich auch von der Corona-Pandemie nicht nehmen lassen. Deswegen starteten sie eine Aktion unter dem Titel „Gemeinsam! Einsam?“, bei der bunt gestaltete Wimpel im Vordergrund standen.

Die Ortsbürgermeisterin Marie Ohrdorf gab dabei Stoffwimpel an jene Kinder aus, die mitmachen wollten. Bei der Anfertigung halfen ihr die Uthmödenerinnen Jenny Dannenberg, Franziska Tschochner, Verena Maiwald. „Die Auslieferung erfolgte mit dem ‚Bollerwagenexpress‘ und die Abholung der fertigen Wimpel auch“, sagt die Bürgermeisterin. Der „Bollerwagenexpress“ waren Katharina und Friedrich Kusian begleitet von ihren Eltern. Sie hatten fertig gepackte Tüten mit den Wimpeln und der Anleitung zum Bemalen in ihrem Bollerwagen und verteilten sie an die Türklinken der Kinder, damit man jeden Kontakt wegen des Coronavirus vermied.

Die Kinder bemalten anschließend die Wimpel und zeigten viel Kreativität und schrieben auch kleine Botschaften darauf. Darauf zu lesen ist unter anderem „Bleibt gesund!“ oder „I love Uthmöden!“ Am Ende sammelten Katharina und Friedrich alles wieder ein und brachten die Wimpeln zu Ortsbürgermeister. Marie Ohrdorf nähte alle Wimpel zu einer langen Kette und hing sie auf den Spielplatz über das Absperrband, wo sie heute noch zu sehen sind, solange der Spielplatz noch gesperrt ist.

Bilder

„Diese Aktion sollte den Kinder zum einen Spaß machen und zu Hause beschäftigen, da sie ja weder zur Schule noch in die Kita dürfen und auch ihre Freunde nicht treffen können“, sagt Marie Ohrdorf. Zum anderen haben die Kinder gemeinsam etwas geschaffen, obwohl sie sich nicht treffen konnten.