Haldensleben (vs) l Das Gesundheitsamt des Landkreises Börde hat gestern vier neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Damit hat sich die Zahl der Todesopfer im Landkreis auf 28 erhöht. Nur im Saalekreis hat es mit 30 Fällen bisher mehr Todesopfer gegeben als in der Börde.

Zudem wurden 26 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden festgestellt. Damit ist die Gesamtzahl der positiven Covid-19-Tests im Landkreis Börde auf 1152 seit Ausbruch der Pandemie gestiegen. Bei 918 Gesundmeldungen tragen also derzeit noch 206 Frauen und Männer den Virus in sich. Die Sieben-Tage-Inzidenz (Infektionen je 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen) ist in der Börde gestern minimal auf 114,67 gesunken.

Für ganz Sachsen-Anhalt hat das Sozialministerium gestern 609 neue Corona-Fälle angegeben. Die meisten Fälle hat es auch am Mittwoch mit großem Abstand im Burgenlandkreis gegeben. Dort wurden 94 Menschen positiv getestet. In dem Landkreis im Süden Sachsen-Anhalts sind aktuell mehr als 1000 Menschen infiziert und die Sieben-Tage-Inzidenz ist dort auf 297,46 gestiegen. Landesweit liegt der Wert momentan bei 140,29.