Haldensleben (tj) l In der Stadtverwaltung Haldensleben (Landkreis Börde) hat es einen bestätigten Corona-Fall gegeben. Das teilte Stadtsprecher Lutz Zimmermann der Volksstimme mit. Deswegen werde es voraussichtlich bis zum Mittwoch, 25. November, zu Einschränkungen in der Erreichbarkeit des Stadtbauamts sowie weiterer Abteilungen kommen.

"Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für eventuelle Verzögerungen, die sich hieraus ergeben", so Zimmermann. Die Beschäftigten der Kernverwaltung seien angewiesen, bis zum 2. Dezember keine persönlichen Termine mit Bürgern oder Vertretern anderer Behörden oder Unternehmen wahrzunehmen.

Weiter berichtet der Stadtsprecher, dass auch die beiden Ortsratssitzungen Wedringen und Hundisburg, die für die kommende Woche vorgesehen waren, nicht stattfinden.

Anliegen könnten in den allermeisten Fällen jedoch telefonisch, per E-Mail oder Post geregelt werden.