Armut

Droht Rentnern im Landkreis Börde die Altersarmut?

Die Zahl der Rentner, die Wohngeld beziehen, steigt im Landkreis Börde rapide an. Hinzu kommt, dass der Anteil derer, die nicht mehr Arbeiten im Jahr 2030 fast so hoch sein wird wie die der Arbeitenden. Wird Altersarmut also weiter zunehmen?

Von Kaya Krahn 20.06.2022, 17:20
Die Zahl der Rentner im Landkreis Börde, die Wohngeld beziehen, steigt immer weiter an.
Die Zahl der Rentner im Landkreis Börde, die Wohngeld beziehen, steigt immer weiter an. Symbolbild: dpa

Haldensleben - Inflation, Altersarmut und geringe Löhne - die Nachrichten und alltäglichen Gespräche sind voll mit diesen Themen. Dennoch nimmt im Landkreis Börde die Anzahl der Personen, die sogenannte Transferleistungen - also etwa Arbeitslosengeld, Sozialhilfe oder Wohngeld - bekommen, nicht zu. Im Gegenteil: Seit 2017 sinkt die Zahl in fast allen Orten im Landkreis Börde. Die einzigen drei Ausnahmen sind Haldensleben, Oebisfelde-Weferlingen und die westliche Börde.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.