Elsebeck l Es ist vollbracht. Die Bauarbeiten an der kleinen Dorfkirche in Elsebeck sind erledigt. Ein Putzkommando aus engagierten Elsebeckern rückt an, um die letzten Spuren des Baugeschehens zu beseitigen und um das kleine Gotteshaus auf Hochglanz zu bringen. „Wir sind erleichtert, dass das Vorhaben geglückt ist“, sagt Volker Preetz, Baubeauftragter der Kirchengemeinde Elsebeck/Berenbrock und Ortsteilbeauftragter von Elsebeck. Die Bauarbeiten waren nicht ganz einfach. Die alten Ziegel wurden bereits im Frühjahr vom Dach genommen. Damit die Scheiben der Dorfkirche nicht zerbrechen, wurden die Fenster mit Spanplatten gesichert.

Im Besonderen galt es, auch die vorhandenen Schäden am kleinen Kirchturm direkt an der Konstruktion vor Ort zu reparieren. Die größte Schwierigkeit war, dass der Glockenturm mit dem Dach verbunden ist. Der Turm musste deshalb während der Dacharbeiten abgestützt werden. Die Verblechung des Turmes war noch in einem relativ guten Zustand und konnte erhalten werden. Der Dachstuhl hingegen wurde komplett erneuert. Die Dorfkirche wurde im Jahr 1888 errichtet. Sie steht mitten im Ort und gehört zur Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig und zum Pfarrverband Calvörde-Uthmöden. Das Gebäude mit all seinen baulichen Besonderheiten ist denkmalgeschützt. Gefördert wurde das Vorhaben durch die Lokale Aktionsgruppe (LAG) „Rund um den Drömling“ mit Mitteln aus dem Projekt Leader. Die Gesamtkosten betragen etwa 160.000 Euro. Es gibt eine Förderung von 80 Prozent. Den Eigenanteil zahlt die Kirchengemeinde.

Auch im Inneren des Gotteshauses stand noch vor ein paar Wochen ein großes Baugerüst, damit die Arbeiter sicher in die Höhe steigen konnten. „Nachdem das Dach dicht war, mussten natürlich die Verkleidung der Decke und die Elektrik erneuert werden. Malerarbeiten folgten“, erklärt Preetz, der auch das Kommando bei den Reinigungsarbeiten hat. Bis zur Einweihung der Kirche am Sonntag, 8. Dezember, um 16 Uhr soll alles glänzen und wieder an seinem Platz stehen. „Dank der vielen engagierten Bewohner von Elsebeck, die in mehreren Arbeitseinsätzen mit angepackt haben, wird es gelingen“, ist sich Preetz sicher. Den Einweihungsgottesdienst hält Pfarrer Matthias Rothkirch. Zur Feier des Tages singt der Kirchenchor Musica Divina. Im Anschluss wird zu Kaffee und Kuchen eingeladen.