Schwimmen

Im Haldensleber Rolli-Bad kann wieder gerutscht werden

Die aktuellen Corona-Lockerungen ermöglichen, dass im Haldensleber Rolli-Bad nicht nur wieder geschwommen, sondern auch wieder gerutscht werden kann. Eine vorherige Online-Reservierung ist weiterhin nötig.

Von Juliane Just 08.08.2021, 17:28
So ähnlich könnte es im Rolli-Bad in Haldensleben aussehen, denn die Rutschen werden wieder freigegeben.
So ähnlich könnte es im Rolli-Bad in Haldensleben aussehen, denn die Rutschen werden wieder freigegeben. Symbolfoto: dpa

Haldensleben - Eine gute Nachricht für alle kleinen und großen Ferienkinder, die trotz durchwachsenem Sommerwetter baden wollen: Im Rolli-Bad können Besucher ab sofort wieder rutschen. Und auch die Sprudelliegen sind wieder erlaubt. Hintergrund ist die gelockerte Corona-Verordnung, die den Betrieb dieser Bereiche ermöglicht.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Besuchern diese Attraktionen nicht länger vorenthalten müssen“, sagt Bärbel Lehmann, Bereichsleiterin des Rolli-Bades. Von einem Badebetrieb wie vor der Corona-Pandemie seien die Stadtwerke jedoch noch weit entfernt. Es sei auch weiterhin Vorsicht geboten, denn es gibt trotzdem noch Regeln.

So dürfen maximal 20 Personen gleichzeitig im Hallenbad am Süplinger Berg planschen. Deshalb muss jeder Gast seinen Besucher vorher im Internet über die Webseite der Stadtwerke buchen. Dort können Gäste ein Zeitfenster von eineinhalb Stunden buchen. „Diese Regelung dient der Kontaktnachverfolgung der Fairness“, betont Lehmann. Dadurch solle möglichst vielen Menschen ein Besuch ermöglicht werden.

Der Aufwand für das aktuelle Buchungsverfahren sei enorm. Deshalb liege der Eintrittspreis für Erwachsene bei 4,50 Euro und Kinder bei 3,50 Euro. Geöffnet ist das Rolli-Bad aktuell montags von 12 bis 20 Uhr und dienstags bis freitags von 10.30 bis 20 Uhr. Am Wochenende bleibt das Bad geschlossen. Die Stadtwerke bitten um Verständnis, dass aktuell ausschließlich Seepferdchen-Kurse angeboten werden können.