Corona

Im Landkreis Börde wird jetzt auch in Bussen geimpft

Nach einer erfolgreichen Impfaktion im Elbepark in der Hohen Börde, hat das Impfzentrum weitere Aktionen dieser Art vorbereitet. So werden beispielsweise in Oschersleben, Wolmirstedt und Erxleben Impfstrecken in Bussen aufgebaut.

Von Juliane Just
Schon bald wird ein solcher Impfbus auch durch den Landkreis Börde fahren. In anderen Landkreisen wie hier im Rhein-Pfalz-Kreis praktizieren das bereits.
Schon bald wird ein solcher Impfbus auch durch den Landkreis Börde fahren. In anderen Landkreisen wie hier im Rhein-Pfalz-Kreis praktizieren das bereits. Foto: dpa

Haldensleben - Es war ein Pilotprojekt, als das Haldensleber Impfzentrum am Bördepark in Hermsdorf (Hohe Börde) ein „freies“ Impfen anbot. Zwischen Einkauf und Shopping konnten sich die Besucher am 2. Juli auf dem Parkplatz ohne vorherige Terminvergabe impfen lassen. Die Aktion wurde sehr gut angenommen. Insgesamt wurden 917 Personen geimpft. Nun hat das Team des Impfzentrums weitere Aktionen geplant.

Zum einen soll im Elbepark eine weitere Impfaktion angeboten werden. Am Sonnabend, 7. August, können sich Impfwillige von 8 bis 20 Uhr in den Zelten den Piks holen. „Wir haben bewusst einen Sonnabend gewählt, um vielleicht noch mehr Personen zu erreichen“, sagt Jens Sips als organisatorischer Leiter des Impfzentrum. Die Hoffnung ist, dass mehr als 1000 Personen an diesem Tag geimpft werden können. Nach dem Pilotprojekt wurden laut Sips noch einige Arbeitsabläufe angepasst, um den reibungslosen Ablauf zu gewähren.

Eine weitere Idee, um den Menschen im Landkreis Börde solche Aktionen zu bieten ist das Impfen in Bussen. „Die vier Zelte für die Impfstrecke sind sehr groß und nicht alle Regionen können einen so großen Parkplatz vorhalten wie der Elbepark“, so Sips. Außerdem sei der logistische Aufwand mit Auf- und Abbau der Zelte hoch. Deswegen hat das Impfzentrum die Verkehrsgesellschaft Bördebus angefragt. Zwei große Buss aus dem Fuhrpark werden nun umgebaut, um darin eine Impfstrecke zu ermöglichen. Von der Anmelung über den Wartebereich bis hin zur Impfkabine wird dann alles zwischen den Sitzreihen der Fahrzeuge stattfinden. Die Busse sollen dann ebenfalls an Parkplätzen mit hohem Besucheraufkommen platziert werden.

Impfbusse entlang der Rastplätze der A2

Geplant ist das bisher am Kaufland in Oschersleben, am Edeka-Center in Wolmirstedt und am Aral Autohof in Uhrsleben (Erxleben). Dort ist der Einsatz der Impfteams mehrere Stunden am Nachmittag geplant. „Wir haben das Zeitfenster für Arbeitnehmer angepasst. Auch Fernfahrer wollen wir damit abfangen“, so Jens Sips. Auch entlang der Rastplätze an der Autobahn 2 wie in Marienborn oder dem Autohof in Hohenwarsleben sind die Impfbusse angedacht.

Verimpft werden bei allen Terminen vor Ort sowohl die Impfstoffe von Biontech und Moderna sowie Johnson & Johnson. Letztere erreicht den vollen Impfschutz mit einer Dosis, Biontech und Moderna nach zwei Impfungen. Der Zweittermin für die Biontech-Impfungen wird bei der Impfaktion vor Ort bekannt gegeben.

Indes sind im Impfzentrum, von wo aus alle Sonderimfaktionen koordiniert werden, weiterhin keine Termine für eine Impfung notwendig. „Wer sich impfen lassen möchte, kann während der Öffnungszeiten herkommen“, so Jens Sips.

Das dezentrale Impfen außerhalb des Impfzentrums, bei dem mobile Teams in den ganzen Landkreis ausschwärmen und für die es einen Termin benötigt, werden jetzt größtenteils Zweitimpfungen verarbreicht. Doch Interessenten können auch hier noch Termine für eine Erstimpfung buchen, so Jens Sips. Bis Mitte August gibt es noch Termine in Wanzeleben, Wolmirstedt, Oschersleben, Felchtingen, Oebisfelde-Weferlingen, Elbe-Heide, Sülzetal und Obere Alle. Die entsprechenden Termine können unter der Hotline des Landkreises unter 03904/7240-3960 nachgefragt und gebucht werden.

Termine:

  • 7. August 2021, 8 bis 20 Uhr, Elbepark, Am Elbepark 1, Hermsdorf
  • 11. August 2021, 15 bis 19 Uhr, Kaufland, Lüneburger Straße 1, Oschersleben
  • 12. August 2021, 15 bis 19 Uhr, Edeka-Center, Rogätzer Straße 22, Wolmirstedt
  • 16. August 2021, Aral Autohof, Pflaumenallee 1, Erxleben OT Uhrsleben

Impfwillige sollten ihren Personalausweis, die Chipkarte der Krankenkasse und den Impfausweis mitbringen.

Geimpft werden bei diesen Sonderimpfaktionen Jugendliche ab 16 Jahren. Der Impfstoff Johnson & Johnson ist erst ab 18 Jahren zugelassen.