Bornstedt l Veränderungen gibt es an der Spitze des SPD-Kreisvorstandes im Landkreis Börde. Das war schon klar, bevor sich die Mitglieder zu ihrem Kreisparteitag im Bornstedter Dorfgemeinschaftshaus zusammenfanden. Der bisherige Vorsitzende, Ringo Wagner, wird demnächst aufgrund eines Umzuges nach Magdeburg den Bördekreis verlassen und hatte sich deshalb nicht erneut für den Vorsitz aufstellen lassen. Zum Ende seiner Amtszeit legte er Rechenschaft ab.

Eindeutiges Votum

Als Nachfolger möchte der Ebendorfer Frank Hüttemann, der auch Mitglied des Kreistages des Landkreises Börde ist, in die Fußstapfen von Ringo Wagner treten. Da er an diesem Abend dem Kreisparteitag nicht persönlich beiwohnen konnte, hatte er seine Bewerbung allen schriftlich zur Verfügung gestellt. Bereits in der Aussprache vor dem ersten Wahlgang erhielt er viel Zustimmung. Im Wahlgang selbst waren von 46 abgegebenen Stimmen 43 Ja-Stimmen.

Spannender wurde anschließend die Wahl um seine zwei Stellvertreter. Hier gingen vier Kandidaten ins „Rennen“: Vinny Zielske aus Oschersleben, Angela Leuschner aus Oebisfelde, Fabian Stankewitz aus Gröningen und Wolfgang Zahn aus Hornhausen. Nach der Stimmenauszählung stand fest, dass die beiden bisherigen Stellvertreter erneut das Vertrauen der Mitglieder bekamen.

Stellvertreter bestätigt

Angela Leuschner und Wolfgang Zahn, ebenfalls beide Kreistagsmitglieder, konnten die meisten Stimmen auf sich vereinen. Außerdem wird als neuer Schatzmeister Florian Gerecke vom Ortsverein Oebisfelde-Weferlingen nun die Parteikasse führen. Joachim Hoeft, Vinny Zielske, Bärbel Fox, Philipp Neuendorf und Sarah Müller werden zudem künftig als Beisitzer tätig sein.

Vor die Wahl ihres eigenen Kreisvorstandes hatten die Delegierten jedoch das Votum für einen Kandidaten für die Bundesliste der SPD für die Europawahl 2019 gestellt. Der bisherige Europaabgeordnete der sachsen-anhaltischen SPD, der Wittenberger Arne Lietz, erhielt auch in der Börde für seine erneute Kandidatur die breite Unterstützung.