Erxleben (muß) l Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B1 zwischen Erxleben und Eimersleben ist am Donnerstagabend (17. Dezember) eine Autofahrerin schwer verletzt wurden. Nach ersten Angaben der Polizei wollte ein Lkw-Fahrer seinen Sattelzug auf der Bundesstraße wenden.

Hierfür fuhr er den Volvo-Lkw rückwärts in einen Feldweg. Als er mit seinem Fahrzeug schon fast zurück auf der B1 war, fuhr die 43-jährige Autofahrerin nahezu ungebremst in die linke Fahrzeugseite des Lasters. In der Dunkelheit hatte sie vermutlich den Anhänger übersehen.

Bei dem Unfall wurde ihr VW völlig zerstört. Die Fahrerin erlitt schwere Verletzungen am Kopf, wurde notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Um die Polizei bei der Unfallaufnahme zu unterstützen, wurden die Feuerwehren Eimersleben und Erxleben alarmiert. Sie leuchteten die Unfallstelle aus. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Bundesstraße für mehrere Stunden voll gesperrt.