Haldensleben (vs) l Zu einer Körperverletzung ist es am Donnerstag, 1. August, im Amt für Migration in Haldensleben gekommen. Im Rahmen des monatlichen Zahltages war dort ein 25-jähriger Leistungsempfänger laut einem Polizeisprecher nicht zufrieden mit dem Umfang der von ihm erhaltenen Leistung. Der Mann wurde ausfällig, zur Sicherheit der Mitarbeiter musste ein Sicherheitsdienst eingreifen und wollte den Mann des Hauses verweisen. 

Der 25-Jährige trat und bespuckte drei Sicherheitsleute und biss einem 44-jährigen Sicherheitsmitarbeiter in die linke Hand. Daraufhin wurde die Polizei angefordert. Weil die Sicherheitsmitarbeiter mit dem 25-Jährigen beschäftigt waren, konnte eine größere Anzahl von weiteren Leistungsempfängern unkontrolliert das Gebäude betreten. Zwei Männer im Alter von 35 und 39 Jahren versuchten daraufhin, sich unerlaubt Zutritt zu den Zahlstellen zu verschaffen.

Die am Einsatzort angekommenen Polizeibeamten forderten zur Unterstützung weitere Polizeikräfte an, um den reibungslosen Ablauf des Zahltages wieder herstellen zu können. Der 25-Jährige, der den gesamten Einsatz ausgelöst hatte, leistete auch während des Transportes zur Dienststelle noch Widerstand gegen zwei Beamte. Es wurde jedoch niemand verletzt. Gegen den polizeibekannten Mann wurde schließlich eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt. Gegen die anderen beiden Männer wurden Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs erstellt. Alle drei Personen wurden nach Ende der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Der verletzte Sicherheitsmitarbeiter wurde zur ambulanten Behandlung seiner Bissverletzung in ein Krankenhaus gebracht.