Haldensleben l Das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) hat für den Mittellandkanal zwischen Haldensleben und Magdeburg eine erste Eismeldung herausgegeben. Bei einer Eisdicke von 2 Zentimeternse3i die Fahrt für kleinere Boote leicht behindert. Besonders an Schleusen und an Kanalbrücken könne das Eis auch 5 Zentimeter Dicke erreichen.

„Die Binnenschifffahrt ist aber noch nicht betroffen", so Jens Bendler, Leiter der Außenstelle Haldensleben des WSA: „...unser Eisbrecher Seewolf ist für den Ernstfall bereit und kann jederzeit loslegen." Nach seinen Angaben haben die großen Schiffe aufgrund ihrer starken Stahlrümpfe derzeit keine Probleme mit den aktuellen Eisstärken. Außerdem entspanne sich die Lage nach den kalten Nächten, wenn am Tage die Sonne herauskomme.

Eine Warnung hat Bendler dennoch: „Spaziergänger sollten auf keinen Fall das Eis betreten, auch wenn es an den Rändern stark genug erscheint. Es besteht Lebensgefahr!"