Calvörde (il) l Zu einem Schiffsunfall ist es am Dienstagabend auf dem Mittellandkanal bei Calvörde gekommen. Wie die Wasserschutzpolizei am Mittwoch informierte, waren zwei entgegenkommende Schubverbände aus noch ungeklärter Ursache zusammengestoßen. Durch den Zusammenprall wurden beide Schubverbände beschädigt, es kam bei beiden zu Leckagen oberhalb der Wasserlinie. Personen seien nicht verletzt worden, so ein Sprecher der Wasserschutzpolizei.

Ein beteiligter Schubverband, welcher mit Containern beladen war, konnte zwischenzeitlich seine Fahrt eigenständig fortsetzen und wird eine Werft zur Reparatur anlaufen. Der zweite, mit 1200 Tonnen Zementklinker beladene Schubverband sollte im Laufe des Mittwochs durch einen Sachverständigen begutachtet werden. Dieser muss darüber entscheiden, ob der Schubverband seine Fahrt fortsetzen kann.