Bauvorhaben

Stadtrat setzt Prioritäten: Stolperfallen in Oebisfelde sollen verschwinden

Die Aufzählung von dringenden Vorhaben ist lang, das Geld ist knapp. Wird der marode Fußweg der Lindenstraße in Oebisfelde endlich saniert? Wann kann die Brauhofbrücke in Walbeck wieder befahren werden? Und bekommen die Feuerwehrleute in Döhren ein Gerätehaus, in dem es auch Sanitäranlagen gibt? Nach langen Debatten hat der Stadtrat nun Prioritäten gesetzt.

Von Anett Roisch 27.01.2022, 18:21 • Aktualisiert: 28.01.2022, 09:04
Die maroden Gehwegplatten der Lindenstraße in Oebisfelde bilden eine Gefahr für Fußgänger. Auch diese Passantin erzählt, dass sie auf dem Fußweg schon über die Kanten der kaputten Steine  gestolpert und gestürzt sei.
Die maroden Gehwegplatten der Lindenstraße in Oebisfelde bilden eine Gefahr für Fußgänger. Auch diese Passantin erzählt, dass sie auf dem Fußweg schon über die Kanten der kaputten Steine gestolpert und gestürzt sei. Foto: Anett Roisch

Oebisfelde/Weferlingen - Drei Vorhabenlisten mit unterschiedlichen Platzierungen lagen bei der jüngsten Zusammenkunft auf dem Tisch des Stadtrates. Eine Liste mit Vorschlägen kam aus dem Finanzausschuss, eine aus dem Bauausschuss und eine aus dem Hauptausschuss. Marko Alex (CDU), Vorsitzender des Stadtrates, machte deutlich, dass an diesem Abend nicht noch einmal über einzelne Vorhaben debattiert, sondern eine der Listen beschlossen werden soll.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<