Haldensleben l Wenn es darum geht, den Arbeitsort zu beleuchten, hat jedes Mitglied seine zugewiesene Aufgabe. Die einen rollen Kabel aus, die anderen hieven die Beleuchtungsanlage hoch. Die Ortsjugend des Technischen Hilfswerks (THW) in Haldensleben hat am Wochenende gezeigt, dass sie aufrüsten können wie die Großen. Dabei zogen sie auch Bilanz: Das Jahr 2019 war arbeits- und erfolgreich.

„Wir müssen jeden Handgriff üben. Im Einsatz ist man aufgeregt, dann vergisst man Dinge schnell“, sagt Jugendbeauftragter Michael Bernd, während die Jugend die Stromerzeugung hinter ihm aufbaut. Das Besondere: Die jungen Mitglieder arbeiten mit dem gleichen Gerät wie die erwachsenen Kollegen und keinesfalls nur mit Spielzeug.

Sieben junge Kollegen trainieren monatlich ihre Kompetenzen in der Ortsjugend des THW. Dabei stehen jeweils unterschiedliche Ausbildungsthemen auf dem Programm. „Wir freuen uns, dass die Ortsjugend in den vergangenen Jahren konstant geblieben ist“, sagt Jugendleiter Werner Horn. Neben den sieben jungen Kollegen machen 31 aktive Mitglieder die Ortsgruppe komplett.

Bundesjugendlager im Fokus

Das Jahr 2019 stand im Zeichen des Bundesjugendlagers. Alle drei Jahre messen dort junge THW-Mitglieder ihre Kräfte. Eine sechsköpfige Gruppe der Ortsgruppe Haldensleben hat sich im Sommer auf den Weg gemacht, um die Jugend zu hüten und zu trainieren. Beim Bundesjugendlager kommen rund 5000 junge Teilnehmende für acht Tage zusammen, um gemeinsam bei Ausflügen, Sportturnieren, Workshops und Besichtigungen ihre Freizeit zu verbringen.

Die Haldensleber Jugendlichen selbst haben am Pfingstzelten der Regionalstelle Magdeburg am Löderburger See (Salzlandkreis) teilgenommen und den Feuerwehrtag der Barleber Feuerwehr besucht. Auch die Experimentierlandschaft Phaneo in Wolfsburg (Niedersachsen) haben die sieben Mitglieder gemeinsam besucht. Im November wurde es ernst: Die Ausbildung für Elektro und Beleuchtung stand an. Die Ergebnisse zeigte die Jugend am Wochenende.

Und auch für das Jahr 2020 steht schon einiges im Kalender des THW. Neben Ausbildungsterminen findet sich für die Jugend auch ein Tagesausflug in den Harz, ein Ausflug ins Rollibad in Magdeburg und die jährliche Teilnahme am Drachenfest.

„Wir hoffen, dass wir die meisten unserer Jugendlichen auch für den Erwachsenenkader des THW begeistern können“, sagt Peter Horn. Im kommenden Jahr steht ein besonderes Jubiläum an: Die Ortsgruppe wird 22 Jahre alt. Ab dem 1. Januar übernimmt Michael Rost die Aufgabe des Ortsbeauftragten Haldensleben.

Der Haldensleber THW-Ortsverband sucht weiterhin neue Mitglieder. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 03904/417 26 oder per E-Mail an werner.e.horn@web.de melden.