Hundisburg l Ob Filmklassiker, Folk oder Frühlingsmarkt: Die Schloss- und Gartenverwaltung Hundisburg hat für das Jahr 2018 einiges vor. Einen Überblick bietet das Kulturprogramm, das seit Kurzem ausliegt. Wie Harald Blanke als Leiter der Schloss- und Gartenverwaltung mitteilt, ist es unter anderem im Schlossladen und -restaurant, der Kulturfabrik, dem Bürgerbüro und Geschäften zu finden.

„Ich freue mich sehr über das Programm. Ulrike Wahrendorf hat ein sehr gutes Händchen gehabt“, lobt Harald Blanke seine Mitarbeiterin. Insgesamt informiert das Faltblatt über knapp 30 Veranstaltungen. Den Auftakt bildet das Neujahrskonzert mit dem Pianisten Jan Behrens am 21. Januar. Weiter geht es am 18. Februar unter dem Motto „Dumpf ist Trump(f)“. Britta von Anklang und Andreas Breiings vom Kabarett „Die Buschtrommel“ sind dafür zu Gast. Mit scharfem Blick, Tanz und Gesang nehmen sie das Zeitgeschehen aufs Korn.

Über 30 Veranstaltungen im Jahr 2018

Zu einer Zeitreise laden Marina, Slawa und Michael Kaljushny am 11. März ein. Sie verbinden Komposition deutscher Filmklassiker der 20er bis 40er Jahren mit der Leichtigkeit von Musicals. Dabei wandern sie laut Programm „auf den Spuren der Comedian Harmonists, streifen den Zauber vom Broadway und verbinden musikalisch Europa und Amerika, Moderne und Tradition“.

Für einen großen Andrang wird vom 20. bis 22. April die Freiluftmesse „Gartenträume“ sorgen. Einen weiteren Höhepunkt bildet die Irische Nacht am 26. Mai. Dieses Mal geben sich die Bands „Gary & Friends“, „The Sandsacks“ und „Cobblestones“ die Ehre. „Das wird richtig gut“, verspricht Harald Blanke. Persönlich freue er sich auch schon auf das Sommertheater mit dem Poetenpack am 30. Juni. Das Ensemble hat das Stück „Das Spiel von Liebe und Zufall“ von Pierre Carlet de Marivaux ausgewählt. „Das ist ein sehr schöner Autor. Es muss nicht immer Shakespeare sein“, so Blanke.

Die Sommermusikakademie darf im Jahresprogramm natürlich nicht fehlen. Sie findet 2018 vom 5. bis 19. August statt. Die Obsttage sind für den 6. und 7. Oktober angesetzt. Darüber hinaus soll es ein weiteres Parkseminar geben - und zwar am 20. Oktober.