Corona

Verständnis für Corona-Maßnahmen im Kreis Börde sinkt

Vor zwei Jahren verkündete die Bundesregierung die ersten Lockdown-Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Seitdem ist viel passiert, die Zahlen in der Börde sind extrem hoch. Wie hat sich die Lage im Kreis verändert?

Von Kaya Krahn 21.03.2022, 18:00
Der erste Corona-Lockdown wurde am 22. März 2020 verhängt. Seitdem hat sich viel verändert. Auch im Landkreis Börde.
Der erste Corona-Lockdown wurde am 22. März 2020 verhängt. Seitdem hat sich viel verändert. Auch im Landkreis Börde. Foto: imago images/Steinach

Haldensleben - Vor zwei Jahren, am 22. März 2020, hat die Bundesregierung die ersten Lockdown-Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen. Es wurden Kontaktbeschränkungen ausgesprochen, zudem durfte man nur zu bestimmten Zwecken das Haus verlassen, etwa zur Arbeit. Außerdem wurden Restaurants, Bars und Dienstleistungs-Betriebe wie Kosmetiker und Tattoo-Studios geschlossen. Immer mehr Schulen schickten die Kinder ins Home-Schooling.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.