Havelberg l Eine schöne Tradition ist es dabei inzwischen, eine beziehungsweise einen verdienstvolle/n Bürger/in der Stadt mit einem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Havelberg zu ehren. Am Donnerstag war es Hans-Joachim Frey vom Verein „Blaue Herzen für Kinderfreundlichkeit“.

Seine Textseite im Goldenen Buch trägt folgenden Wortlaut:

„Am 14. Mai 2003 gründete sich der Verein ,Blaue Herzen für Kinderfreundlichkeit“ e. V. Ziel seines Wirkens ist die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit sowie die Gewinnung von Personen aus Politik, Wirtschaft und Kultur, die sich als ,Botschafter‘ des Vereinszwecks nachdrücklich für die Belange und Interessen von jungen Menschen einsetzen.

Zahlreiche Initiativen und Aktionen, wie zum Beispiel das jährliche Entenrennen oder das Blumenherz von Prominenten zur Bundesgartenschau 2015, tragen zudem das Grundanliegen des Vereins wirkungsvoll in das öffentliche Bewusstsein.

Ein Gründungsmitglied prägt von Anbeginn in besonderer Weise die Aktivitäten und das Gesicht des Vereins

Die Hansestadt Havelberg nimmt deshalb den ... Neujahrsempfang zum Anlass, Herrn Hans-Joachim Frey in Anerkennung seines jahrelangen und unermüdlichen Engagements herzlich zu danken und ihn mit der Eintragung in das Goldene Buch der Stadt zu ehren.“

Dank an alle Helfer

„Ich war so überrascht, dass mir zunächst die Worte fehlten“, gestand Hans-Joachim Frey später. „Die Anerkennung freut mich wirklich sehr. Doch ich möchte auch betonen, dass der Blaue-Herzen-Verein ohne die Unterstützung vieler Havelberger die großen Aktionen wie zum Beispiel die Bürgermeister-Entenrennen, in den letzten Jahren gar nicht hätte durchführen können. Mein Dankeschön gilt deshalb heute auch noch einmal allen Geschäftsleuten, die Preise dafür bereit stellten, der Wasserwacht, dem Wassersportverein und anderen.“