Wulkau (ans) l Kameldame Laika wird wohl noch einmal am Kiefer operiert werden müssen. Das wurde am Donnerstag festgestellt, als Jürgen Lemme aus Wulkau sie in der Tierärztlichen Hochschule Hannover planmäßig vorstellte. Die in den Kiefer eingesetzte Platte ist gebrochen und eine Schraube drückt durch die ehemalige Bruchstelle. Ansonsten ist der Kiefer gut zusammengewachsen. Gefreut hat sich Jürgen Lemme über die Gewichtszunahme.

 Immerhin 40 Kilogramm hat sie zugelegt. Sie frisst wieder gut. Das war kurz vor Weihnachten nicht der Fall. Laika drohte zu verhungern. Eine Spendenaktion machte die OP möglich.