Havelberg l Nachdem am Freitagnachmittag die Nachricht der Landesregierung kam, dass ab Montag sämtliche Schulen und Kindergärten in Sachsen-Anhalt bis Ende der Osterferien geschlossen bleiben, hat Havelbergs Bürgermeister Bernd Poloski sofort Kontakt mit den Einrichtungsleiterinnen aufgenommen. „Alle werden am Montag ganz normal zum Dienst erscheinen und dann werden wir darüber sprechen, wie wir die Notbesetzung für Grundschule und Kitas organisieren. Eltern, die kurzfristig beziehungsweise nachweislich keine andere Betreuung für ihre Kinder sicherstellen können, können ihre Kinder weiterhin in Kita und Grundschule bringen“, sichert der Bürgermeister zu. Er bittet jedoch alle Eltern darum, genau zu prüfen, ob das Kind zu Hause beziehungsweise bei einer Betreuungsperson des Vertrauens bleiben kann.

Zum Beispiel werde medizinischem Personal oder auch Mitgliedern der Feuerwehren eine Kinderbetreuung ermöglicht, wenn sie diese nicht allein sicherstellen können.

Im Gespräch am Freitagmorgen zur Vorbereitung auf das Corona-Virus hatte der Bürgermeister berichtet, dass die Stadt als Arbeitgeber alle hygienischen Maßnahmen sicherstellt, die erforderlich sind. Geprüft wurde auch, wer im Ernstfall zu Hause arbeiten könnte. Abgesprochen sind auch Maßnahmen etwa für Quarantänefälle, die Sicherstellung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehren und auch Möglichkeiten von zentralen Untersuchungspunkten sind festgelegt.

Aktuelle Informationen unter www.havelberg.de