Termine in der Domkurie D 8

Sonnabend, 30. März: Eröffnung des Cafés

Sonntag, 31. März, 11 Uhr: Vernissage zur Ausstellung „Magie der Farben“ mit Werken von Hans-Dieter Böttger, Hannelore Stoll und Klaus-Joachim Kuhs

Sonnabend, 6. April, 17 Uhr: Vortrag über eine Reise zum Kältepol der Erde von Ronald Prokein aus Rostock

Donnerstag, 18. April, 18 Uhr: Stäbchenwebkurs mit Rainer Wittenburg aus Garz

Sonnabend, 27. April, 10 bis 17 Uhr: Staudenbörse

Sonntag, 19. Mai, 10 bis 17 Uhr: offener Garten

Sonntag, 16. Juni, 10 bis 17 Uhr: offener Garten

19. und 20. Juli, 12 bis 17 Uhr: Altes Handwerk neu entdeckt

Sonntag, 21. Juli, 10 bis 17 Uhr: offener Garten

Sonntag, 18. August, 10 bis 17 Uhr: offener Garten

Sonntag, 15. September, 10 bis 17 Uhr: offener Garten

Sonnabend, 5. Oktober, 10 bis 17 Uhr: Staudenbörse

Kochabende finden an jedem dritten Dienstag im Monat statt, der Erste am 19. März, Einlass ist um 18 Uhr.

Havelberg l Der italienische Renaissancegarten mit dem 150 Jahre alten und nach historischem Vorbild restaurierten Pavillon gehört zu den Schaugärten Sachsen-Anhalts, die sich in diesem Jahr unter dem Titel „Natur im Garten“ öffnen. Zwar steht der Garten Besuchern in der Saison ohnehin jeden Tag offen, doch werden die Tage der offenen Gärten an jedem dritten Sonntag von Mai bis September – die viele Jahre über den Tourismusverband Altmark angeboten wurden – in der Havelberger Domkurie D 8 sich doch von den normalen Tagen unterscheiden, wie die Vorsitzende des Vereins „denkmal und Leben“ Ute Schröter berichtet.

So soll es Führungen durch den Garten geben. Mitarbeiter und Vereinsmitglieder nehmen dafür an Schulungen der Gartenakademie Sachsen-Anhalt teil. Zudem wird das Angebot des Cafés der D 8 erweitert. So sollen zu den Schaugärten-Sonntagen Torten gebacken werden. Auch Herzhaftes wird als Imbiss angeboten – das jedoch ab dieser Saison neben Kuchen generell, denn die Nachfrage von Besuchern ist entsprechend, vor allem, seit es im Krankenhaus gegenüber keine Cafeteria mehr gibt. Der Tresen wird erweitert, um zum Beispiel Suppen und Bockwurst anbieten zu können. Das Café, das Evelyn Schleusner führt, startet am Sonnabend, 30. März, in die Saison. „Auch die Mitarbeiter nehmen an den Garten-Workshops teil, dann können sie den Besuchern stets Fragen beantworten, auch außerhalb der offenen Gärten“, sagt Ute Schröter.

Beteiligen will sich der Verein auch an „Kunst im Gartensommer“, für den im Juni im gesamten Elb-Havel-Winkel um die 30 Veranstaltungen geplant sind. Da wird Keramik im Mittelpunkt stehen.

Neu sind in diesem Jahr in der Domkurie die Kochabende, bei denen Ute Schröter für Gäste nach den Angeboten der Saison kocht. In gemütlicher Runde können sie sich an jedem dritten Dienstag im Monat ein Viergänge-Menü schmecken lassen – auf Spendenbasis.

Plauderei bei leckerem Essen

Der Erste findet am Dienstag, 19. März, statt. Einlass ist um 18 Uhr. Dann bittet die Vereinsvorsitzende zu Tisch. „Das ist anders als in vergangenen Jahren, als wir mit Interessierten gekocht haben. Nun koche ich gluten- und laktosefrei sowie vegetarisch.“ Aus gesundheitlichen Gründen musste Ute Schröter ihre Ernährung umstellen und beschäftigt sich seither intensiv mit gesunder Kost. Das Kochen ist ihr ein liebes Hobby geworden – ihre Kochkünste will sie nun vorstellen. Pastinaken-Kokossuppe, gebackener Rosenkohl mit Walnuss, Pak Choi (ein Kohl) mit Möhren und Zwiebeln sowie Kokosjoghurt zum Dessert stehen auf dem Menüplan. „Das ist leicht verdaulich und kann auch am Abend gegessen werden. Man wird trotzdem satt, auch ohne Fleisch“, berichtet sie von Kürbis-, Pinien- und Sonnenblumenkernen sowie Parmesan, die mit zum Einsatz kommen. Für Freunde hat sie das Menü schon ein paarmal gekocht und es kam gut an – auch bei Fleischliebhabern. Wer mit dabei sein möchte, kann sich bis Montag, 20 Uhr, unter der Telefonnummer 039387/792 33 (Anrufbeantworter ist geschaltet) oder per Mail an info@denkmalundleben.de anmelden.

Zu den für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen gehören die Staudenbörsen, der Handwerkermarkt, der Stäbchenwebkurs und Ausstellungen. Am Sonntag, 31. März, beginnt um 11 Uhr die Vernissage zur Ausstellung „Magie der Farben“, die Werke des einstigen Havelberger Chefarztes Dr. Hans-Dieter Böttger – der sich mit für den Erhalt der 300 Jahre alten Domkurie, die kurz vor dem Abriss stand, stark gemacht hatte – sowie von Hannelore Stoll und Klaus-Joachim Kuhs aus Wust zeigt.

Domkurie und Garten sind als attraktiver Ort für romantische Hochzeiten in Havelberg beliebt. Für dieses Jahr gibt es bisher fünf Anmeldungen. Die Bibliothek bietet Lesestoff. Kindergruppen können sich zum Dekopatch anmelden. Filzkurs und Kräuterwerkstatt wird es auch wieder geben. Gern kommen Besucher auch, um die drei Esel zu sehen und zu streicheln. Die Vierbeiner sollen künftig auch auf der Wiese in der Lehmkuhle grasen. Hier gibt es Überlegungen, mit Manfred Hippeli von der Güldenen Pfanne zu Picknicks einzuladen.

Um die Organisation des Hauses inklusive Bibliothek kümmert sich Ilse Luksch. Marion Dietsche ist für den Garten zuständig. Ute Schröter hofft auch wieder auf Unterstützung durch AGH-Kräfte. Der Verein „denkMal und Leben“ hat für den 29. März seine Mitgliederversammlung geplant. Dabei steht auch die Vorstandswahl auf der Tagesordnung.