Havelberg l Feuerwehrgerätewart für die Ortswehren der Einheitsgemeinde zu sein und andererseits auch ordnungsbehördliche Aufgaben zu erfüllen, macht das Tätigkeitsfeld von Toralf Henning aus. „Von der technischen Seite her besitzt er alle erforderlichen Qualifikationen für sein Aufgabenfeld als nunmehr hauptamtlicher Gerätewart, zudem ist er vom Jugendalter an Mitglied der freiwilligen Feuerwehr in Wulkau und dort auch stellvertretender Wehrleiter. Es war für die Stadt somit nicht allzu schwer, sich bei der Stellenvergabe für ihn zu entscheiden“, begründet Amtsleiter André Gerdel. Insgesamt hatten sich auf die Stellenausschreibung übrigens 14 Bewerber gemeldet.

Gelernter Kfz-Mechaniker

„In der Vorwoche habe ich mich bei der erweiterten Wehrleiterberatung schon einmal den Ortswehren der Einheitsgemeinde vorgestellt“, erzählt der gelernte Kfz-Mechaniker. Nach und nach will er nun auch den Kontakt mit den jeweiligen ehrenamtlichen Gerätewarten aufnehmen und ihnen in allen Fragen Hilfe und Unterstützung geben. Das reicht bis hin zur Bedarfsermittlung von Einsatztechnik und -ausrüstung, zu Maßnahmen der Brandschutzausbildung/Brandschutzerziehung (Jugendarbeit) sowie die Vorbereitung und Mitwirkung bei Veranstaltungen der Ortswehren. In den vergangenen Tagen betreute er zum Beispiel bereits zwei Schülergruppen im Gerätehaus der Havelberger Ortswehr. „Als ausgebildeter Feuerwehrmann unterstütze ich als Aktiver aber auch die Tagesein­satzbereitschaft der Havelberger Ortswehr“, erklärt er.

Präsent sein in den Ortschaften

Der zweite Teil der Arbeit im Havelberger Ordnungsamt betrifft die Erfüllung von ordnungsbehörlichen Aufgaben.Die Feststellung, Verfolgung und Ahndung von Ordnungswidrigkeiten sowie die Kon­trolle des ruhenden Verkehrs – dabei vor allem auch, zuerst mit den Bürgern den Dialog zu suchen – als auch die Vorbereitung und Mitwirkung bei städtischen Veranstaltungen gehören dazu. Und natürlich auch, in den Ortschaften präsent zu sein. Was das alles betrifft, steht Toralf Henning im Ordnungsamt am Beginn eines längeren Lernprozesses. Bereits Ende dieses Monats steht für ihn der erste Lehrgang auf dem Plan.