Havelberg l Während die Fachausschüsse des Havelberger Stadtrates öfter an anderen Orten tagen, trifft sich der Stadtrat selbst meist im Rathaus. Für die voraussichtlich letzte Sitzung 2019 ist das anders: Tagungsort ist am nächsten Donnerstag, 28. November, der Wappensaal in der Elb-Havel-Kaserne der Bundeswehr.

„Die Idee ist zur Eröffnung der Regionalausstellung Anfang Februar im Gespräch mit dem Bürgermeister und dem Stadtratsvorsitzenden entstanden“, berichtet der Kommandeur des Panzerpionierbataillons 803 Havelberg Oberstleutnant Ralph Peter. Einerseits, weil die Ausstellung, die mit vielen interessanten Tafeln und Exponaten die Arbeit der Soldaten widerspiegelt, sicher auch für die Stadträte interessant ist. Andererseits, weil damit die Verbundenheit der Bundeswehr mit der Garnisonsstadt gelebt wird. Beim Rückkehrerappell im März in Schwerin für Soldaten im Auslandseinsatz, an dem Bürgermeister Bernd Poloski und Stadtratsvorsitzender Wolfgang Schürmann ebenfalls teilnahmen, wurde die Idee weiterentwickelt. Aufgrund der Stadtratswahlen im Mai, der zunächst konstituierenden Sitzung Anfang Juli und der Sommerpause wurde der Herbst für eine Stadratssitzung bei der Bundeswehr avisiert.

Beidseitiges Interesse

„Wir wollen immer mal wieder zeigen, dass Stadt und Garnison zusammenstehen“, sagt der Kommandeur im Gespräch mit der Volksstimme. Das Interesse besteht von beiden Seiten. Die Stadträte nehmen Anteil am Leben der Soldaten und die Soldaten am Leben in der Stadt. Sie sind Staatsbürger in Uniform, etliche leben in der Stadt, einige sind sogar Mitglied des Stadtrates.

Mit dem Sitzungsort Wappensaal will der Kommandeur einen Begegnungsort für beide Seiten schaffen. An seine Soldaten richtet er die Botschaft, den Abend zu nutzen, um mit den Stadträten ins Gespräch zu kommen. Willkommen sind auch weitere Bürger, die an der öffentlichen Stadtratssitzung teilnehmen möchten.

Geplant ist, ab zirka 18 Uhr durch die Regionalausstellung zu gehen. Es wird eine Führung geben. Die Sitzung beginnt dann um 19 Uhr. Nach Abarbeitung der Tagesordnungspunkte im öffentlichen und nicht öffentlichen Teil sind die Stadträte noch eingeladen, mit den Soldaten an der „Bar“ zu sitzen und zu plaudern.

Die Regionalausstellung der Pioniere mit dem Titel „Brücken schlagen“ kann nach Anmeldung besucht werden. Wer Interesse hat, kann sich unter 039387/20 20 90/-91 anmelden.