Warnau  l Gut bewährt hat sich in Warnau, dass die Traditionsfeuer nach einem Heimspiel der Fußballer des örtlichen SSV abgebrannt werden. Die Havelwinkel-Kicker trennten sich von Schönebeck mit einem 1:1-Unentschieden.

Etliche der Zuschauer blieben danach auf dem Sportplatz, wo der neue Dorfverein und die Feuerwehr zum Oktoberfeuer einluden. Es gab Gegrilltes und diverse Getränke.

Nachwuchs zündet Feuer an

Anzünden durfte den Holzstapel die Jugendwehr, welche von Rainer Ratzeburg geleitet wird. Für dieses wichtige Ehrenamt pendelt er übrigens von Brettin im Jerichower Land immer in den Havelwinkel – und das schon über Jahre!

Bilder

Der Nachwuchs gab kürzlich zwei Mitglieder aus Garz ab, sie verstärken nun die aktive Abteilung in dem Nachbardorf. Dafür traten vor kurzem zwei Mädchen der Truppe bei, so dass jetzt wieder neun Mitglieder dabei sind. Beim Feuer präsentierten sie übrigens ihre neuen Jacken erstmals der Öffentlichkeit – sie halten weitaus wärmer als die Vorgänger.

Mit dabei ist der Nachwuchs nicht nur bei der Absicherung der Traditionsfeuer, sondern auch beim Brunnenabpumpen und beim Frühlingsfest. Oder beim alljährlichen Lampionfest mit Umzug, was zusammen mit der benachbarten Tagesstätte ausgerichtet wird – es findet in diesem Jahr am 15. November statt. Zuvor, nämlich am 22. Oktober, wird die Kita der Feuerwehr aber noch einen Besuch abstatten.