Sandau/Kamern l Ganz pünktlich – unter dem Beifall von zahlreichen Kindern aus der Tagesstätte und aus der Grundschule der Elbestadt trat der Elferrat des Sandauer Carnevals Clubs (SCC) auf die Rathaustreppe. Weil dessen Präsident Peter Damker sich um die Technik kümmerte, hatte Vizepräsidentin Petra Piehl das Prozedere auf der Rathaustreppe übernommen. Bürgermeister Henry Wagner wünschte den Jecken viel Erfolg beim Regieren und überreichte ihnen den Rathausschlüssel und das Stadtsäckel. In dieses habe er schnell noch ein paar Groschen hinein getan, damit es nicht ganz leer sei, sagte er bei der Übergabe. Dann ging die Macht an die Jecken über, die dieses mit mehreren „Sandau ahoi“ feierten.

Majestäten vorgestellt

Petra Piehl stellte dem zuschauenden „Volk“ auf der Straße dann die Mitglieder des Elferrates sowie die Majestäten für die mittlerweile 47. Session des SCC vor. Letztere sind Prinzessin Verena Mandelkow und Prinz Florian Lange. Als Kinder-Prinzenpaar zeigten sich Leonie und Sebastian in prächtiger Kleidung.

Umzug zum Abschluss

Auch das Motto für die Saison wurde bekanntgegeben: „Hüddengaudi beim SCC – Apres Ski“. Zum Abschluss gab es dann noch einen kleinen Umzug durch die Stadt.

Bilder

Rollen gestauscht

In der Seegemeinde Kamern starteten die Jecken vom Kamernschen Karnevalsklub KKK  in ihre 34. Ses­sion. Die Schlüsselübergabe fand vorm Gemeindehaus statt, Bürgermeister Arno Brandt und KKK-Präsident Werner Bioletti tauschen in der „fünften Jahreszeit“ ihre Rollen. Denn normalerweise kann der Bürgermeister seinem Gemeindearbeiter Anweisungen erteilen – ab dem 11. November bis Aschermittwoch jedoch ist auch das Kamernsche Rathaus in der Hand der Narren.

Leeres Geldsäckel

Zum symbolischen Schlüssel gab es wieder ein leeres Geldsäckel, denn die Kommune ist schon seit Jahren verschuldet. Dennoch ließen sich die Narren nicht lumpen, sie verteilten eifrig Süßigkeiten und schenkten den jungen Gästen aus Kita und Freier Schule Kindersekt ein.

Erste Prunksitzung

„Dem KKK wird‘s hier zu klein, es muss schon ganz Europa sein“ verkündete Werner Bioletti das Motto der kommenden Saison. Die Tanzgruppen sind seit August auch schon fleißig am Üben. Los geht der Prunksitzungsreigen am 15. Februar 2020, am 22. Februar folgt die zweite KKK-Sitzung und am 23. Februar feiert der Nachwuchs. Mit den Kindern wurde denn auch gleich noch mehrfach der Schlachtruf geübt: „Kamern to hus!“