Klietz (asr) l Weil der Weihnachtsmann dieser Tage schon so viel zu tun hat, reichte die Zeit im Klietzer Kindergarten nur, um die Säcke unbemerkt abzustellen und dann gleich weiterzuziehen. So staunten die Storchenkinder zweier Gruppen, als sie in ihre Räume kamen und da ein Sack mit Geschenken stand. Die Schmetterlinge hatten gerade Kekshäuschen gebaut und verziert, als sie durch lautes Pochen in den Nebenraum gelockt wurden. Allerhand Spiele und Puzzles waren im Sack verstaut und wurden sogleich ausgepackt. Auch die Libellen staunten über ihre Geschenke.

Am Weihnachtsvormittag schmeckten die Plätzchen, die die Kinder selbst gebacken hatten, besonders lecker.

Zu Anfang des Weihnachtsmonats hatte im Storchennest ein Adventsnachmittag stattgefunden. Auf dem Hof präsentierten die Gruppen ein Programm, es gab Waffeln und Glühwein und Gestecke wurden verkauft.

Bilder

Für drei Praktikanten – künftige Erzieher – endet diese Woche die Zeit im Kindergarten. Während Sara Blümner und Chris Neidhardt noch im ersten Ausbildungsjahr sind, beendet Stefanie Kronefeld im Sommer die Ausbildung, die Zwischenprüfung hat sie gerade mit Bravour bestanden. Sie wünscht sich, dann bei den Storchenkinder zu arbeiten.