Havelberg l Die Igel-Gruppe hatte sich erfolgreich um ein Projekt beworben – nun kam der Verein zum Projektstart in die Hansestadt. Das Projekt ist aber nicht nur für die Igel-Gruppe gedacht, sondern für die ganze Kita. Im Kinder-Eltern-Zen­trum (KEZ) der Einrichtung erläuterte Mathilde Grauer-Nottrott dieses: „Mit dem Projekt ,Früh übt sich!‘ ist es uns ein Anliegen, den Kindern und ihren Familien näher zu bringen, dass jeder Mensch seinen Platz in der Gesellschaft hat und ein Recht, diesen mitzugestalten. Wir wollen die Kinder in ihrer Individualität stärken und als gleichwertigen Teil, unabhängig ihrer Herkunft, ihres Geschlechts oder Alters, wertschätzen. Um eine Sensibilisierung dafür zu erreichen, wurden verschiedene Kinderbücher zu den Themen Mitbestimmung, Demokratie und Vielfalt angeschafft. So soll etwas Bleibendes in der Kita installiert werden, das zum Vertiefen und Weiterdenken einlädt“.

Es gibt auch ein Theaterstück

Die Bücher überreichte sie dann an die Kinder, die diese mit einem strahlenden Gesicht und einem Dankeschön entgegennahmen. Weiterhin wird das Theaterstück des Stendaler Theaters der Altmark „Ein Schaf fürs Leben“ in der Einrichtung zu sehen sein. Hier werden kindgerecht die Themen Vielfalt, Vertrauen und Freundschaft thematisiert, wie unterschiedliche Individuen friedlich und gemeinschaftlich miteinander leben können. Im Anschluss wird es eine Auswertung geben.

Start für ein Demokratieprojekt

Das Projekt symbolisiert den Start eines größeren Demokratieprojektes, das im nächsten Jahr stattfinden soll. Nach dem Einstieg ins Thema bekommen die Eltern sowie die Kinder ein Gefühl für diese Thematik und sind ab dem Frühjahr 2019 zur Ideensammlung für ein Folgeprojekt aufgerufen. Alle Beteiligten sollen in diesem Prozess erleben, was Partizipation bedeutet und fühlen sich durch ihre Mitbestimmung als Teil des Projekts und der Gemeinschaft.

Bilder