Schönhausen l „Nun ist sie Brei!“ Busfahrer Rico Stumpf hält den Schönhauser Erstklässlern die Kartoffel hin, über die er gerade mit seinem Bus gerollt ist. So anschaulich demonstrierte er den Kindern, wie wichtig es ist, sich an der Bushaltestelle ordentlich zu verhalten, nicht zu drängeln, nicht zu schubsen und vor allem genug Abstand bis zur Fahrbahn zu halten: Fünf Schritte! In der 1. Klasse gibt es mit den Kindern aus Hohengöhren und dem gesamten Wust-Fischbecker Bereich etliche Fahrschüler. Und auch die Schönhauser sollen genau wissen, was beim Busfahren richtig und was falsch ist, wenn sie Ausflüge unternehmen oder dann in der 2. Klasse zum Schwimmunterricht nach Genthin fahren.

Fahrt zum Bahnhof

Nachdem in der Stunde „Busschule“ das Verhalten an der Haltestelle geklärt war, ging es rein in den Bus – nicht ohne die Bemerkung, dass sich der Busfahrer über ein freundliches „Guten Morgen!“ freut. Und dann erzählte Rico Stumpf den Mädchen und Jungen, was man als vorbildlicher Fahrgast alles wissen muss. Zum Abschluss startete er dann auch sein Fahrzeug und es ging zur Freude der Schüler bis zum Bahnhof.

Ein gutes Angebot

Alljährlich bietet Altmark-Bus die Busschule an. Auch Schönhausen nimmt das gern an, erst recht mit den Wust-Fischbecker Kindern. Sie haben sich nach den ersten drei Wochen an der Schönhauser Schule gut eingelebt, freut sich Schulleiterin Kerstin Gebhardt.

Bilder

Dschungelsportfest

Bis zu den bereits am 29. September beginnenden Herbstferien steht noch einiges auf dem Programm der Schönhauser Grundschule: Es gibt die Elternversammlungen und Neuwahlen der Elternvertreter, am 20. September ist Dschungelsportfest, dann folgen das Herbstprojekt und am 28. September der Tag des Singens sowie ein Kartoffelfest.