Havelberg l Es mussten noch einige Stühle aufgestellt werden, damit die über 40 inte­ressierten Zuhörer, von denen sogar einige aus dem Raum Bismark und aus Stendal angereist waren, Platz fanden. Gudrun und Marius Wöllner betreiben in Lindenberg (Altmark) auf einer Gesamtfläche von 140 Hektar ökologische Landwirtschaft. Auf 40 Hektar davon bauen sie Hanf an. Beide Fachleute stellten den Besuchern die Kulturpflanze Hanf, die es bereits vor vielen tausenden Jahren vor Christus gegeben haben soll und von der so gut wie alle Teile – dazu gehören Stängel, Blüten, Samen, Blätter – verarbeitet werden können, ausführlich vor.

Negatives Klischee

In der heutigen Zeit ist ihr allerdings ein negatives Klischee angehaftet, weil sie oftmals mit Drogen, mit der Einstiegsdroge Cannabis und als Rohstofflieferant zum Beispiel für Haschisch oder Marihuana, in Verbindung gebracht wird. „Es muss jedoch zwischen THC-armem und THC-reichem Hanf unterschieden werden“, erklärte Marius Wöllner. „Aus THC-freiem Hanf, auch Faserhanf oder Nutzhanf genannt, lassen sich keine Rauschmittel gewinnen.“ THC steht übrigens als Abkürzung für Tetra-hydro-cannabinol und beschreibt die psychoaktive Substanz der Hanfpflanze.

Leckere Hanf-Schokolade

Der ökologische Landwirtschaftsbetrieb der Familie Wöllner hat sich auf den legalen Anbau des THC-freien Hanfs und auf die Herstellung einer ganzen Reihe von Produkten aus diesem spezialisiert. Dazu gehören Hanföl, Hanfmehl, Hanfschokolade, Hanf-Lupinen-Nudeln, Ingwer-Hanf-Nudeln, Hanfsamen, verschiedene Hanftee-Sorten, Hanf-Proteinpulver und Hanf-Proteinriegel, um nur einige zu nennen. Mit diesen hat sich der Betrieb die Marke „darumBio!“ geschaffen. Tee, leckere Schokolade und Proteinriegel bot Gudrun Wöllner am Mittwochabend im Haus der Flüsse als Kostproben an.

Außerordentlich gesundheitsfördernd

„Alle Nahrungsmittel aus THC-freiem Hanf sind außerordentlich gesundheitsfördernd für den Menschen. Sie suchen sich im Körper selbst die wichtigsten Baustellen“, so Marius Wöllner. Denn Hanf ist reich an Vitamin A und E und verfügt über ein optimales Verhältnis von Omega 3- zu Omega 6-Fettsäuren. Daher ist es besonders wertvoll für Augen, Haut und Nervensystem und sorgt für gesunde Schleimhäute. Hanfprodukte, zum Beispiel das Hanföl oder das CBD-Öl, stärken das Immunsystem und unterstützen den Körper bei der Selbstheilung. Ohne Bedenken könne sich ein Mensch nur allein vom Hanfprotein, von Hanfölen und -samen ein Leben lang ohne gesundheitliche Nachteile ernähren, so der Referent. „Es ist eine so wertvolle Nutzpflanze.“

Blüte ist sehr ergiebig

Im Landwirtschaftsbetrieb der Wöllners werden vom Hanf die Blüten und Blätter geerntet. Vor allem die Blüte ist sehr ergiebig. Sie enthält Öle, Eiweiße, sogenannte gute Fette und weitere wertvolle Inhaltsstoffe. Hanf gehört außerdem zu den ganz wenigen Ölpflanzen, deren Samen Gamma-Linolensäure enthalten. Verschiedene Krankheitszustände werden durch diese positiv beeinflusst. Hierzu zählen zum Beispiel die Neurodermitis, die rheumatoide Arthritis und die diabetische Neuropathie.

D8 vertreibt Hanfprodukte

Die Frage einer Zuhörerin, wo Hanfprodukte aus dem Lindenberger Betrieb erworben werden könnten, hatte Gudrun Wöllner rasch beantwortet. Der Vertrieb erfolge in Havelberg über das Café in der Domkurie 8 und landkreisweit über Edeka – allerdings nicht im Havelberger Markt. Online können sich Interessenten unter www. darumbio.de informieren und auch Bestellungen aufgeben.