Sandau l Wieder einmal stand die Jury beim Leselöwen-Vorlesewettbewerb in der Sandauer Grundschule vor schweren Entscheidungen: Wer soll 2019 Leselöwe werden? Im Vorfeld hatten sich in jeder Klasse die drei besten Vorleser für die Endrunde qualifiziert, sie mussten im Finale ein Gedicht vortragen sowie einen unbekannten Text vorlesen und anschließend Fragen dazu beantworten.

Die Muttis Nicole Meinschien, Alexandra Maas und Melanie Mente saßen in der Jury an der Seite von Organisatorin Birgit Kose. Sie entschieden, dass Emma Kaczmarek aus der 4. Klasse das Plüschtier für ihre wunderbare Leistung erhalten soll. Erstklässler Ruben Heinrich „erlas“ sich den 2. Platz, es folgte Emmas Bruder Anton, welcher die 2. Klasse besucht. Alle drei bekamen ein Buch als Präsent.

Geehrt wurde das Trio während einer Schülerversammlung im Treppenhaus der Schule, alle anderen acht Finalisten – einer war erkrankt – bekamen ein Lesezeichen. Die Gedichte und der Text waren natürlich entsprechend dem Alter der Kinder unterschiedlich schwierig gewesen.