Osterburg l Um die zehn Kakteenpflanzen beherbergt Uta Müller auf der Terrasse ihres Grundstücks an der Ernst-Thälmann-Straße. Der optimalen und ganztägigen Sonneneinstrahlung wegen, wachsen und gedeihen die stacheligen Gewächse bei der Verwaltungsangestellten schon fast explosionsartig. „Das ist echt der Wahnsinn. Vor allem auf die ‚Königin der Nacht‘ bin ich sehr stolz.“ Diese Art von Kakteen blühen mehrmalig im Jahr, dafür aber nur in etwa anderthalb Tage lang. „Mein persönlicher Rekord waren 16 gezählte Blüten an einem Kaktus.

Diese Farbenpracht ist jedes Mal eine Freude und schon etwas Besonderes. Zudem auch ein optischer Hingucker, wenn ich mal Besuch bekomme“, erzählte die begeisterte Hobbybotanikerin. Die Leidenschaft und auch den grünen Daumen für Kakteen übernahm Uta Müller vor Jahren von ihrem Vater Willi. „Ich hab sie von ihm in Obhut genommen, gehegt, gepflegt, neu gezogen und so entstand nach und nach das Hobby.“ Das wolle sie nun auf keine Fall mehr missen. Und vielleicht werden es ja noch mehr Kakteen.

Bilder