Klötze l Die Kernstadt Klötze bekommt ein leistungsfähiges Internet. Wie Bürgermeister Uwe Bartels im Stadtrat berichtete, hätten sich bis zum 30. Juni, das war der Stichtag, 40 Prozent der Bürger für „Fiber to the home“ (Glasfaser bis ins Haus) entschieden und bei Avacon Connect einen Vertrag unterschrieben.

Die 40 Prozent waren eine Marke, die von Avacon Connect gesetzt worden war, um kein Verlustgeschäft machen zu müssen. Das Unternehmen hatte angekündigt, in Klötze 6,6 Millionen Euro investieren zu wollen. Die Planungs- und Bauphase ist von Juli bis November geplant, sodass die ersten Kunden schon zu Weihnachten mit Hochgeschwindigkeit im Internet surfen können. „Avacon bedankt sich“, richtete Bartels aus.