Volksfest

Burgfest voller Klänge und mit Endspiel

Das Oebisfelder Burgfest bringt vom 8. bis 10. Juli jede Menge musikalische und kurzweilige Unterhaltung in die Allerstadt.

Von Harald Schulz 23.06.2016, 03:00

Oebisfelde l Alles an Unterhaltung aus einer Hand. Das soll auch zum zweiten Mal der Garant für ein unterhaltsames Burgfest am zweiten Juli-Wochenende in Oebisfelde sein. Das Unternehmen Alex-Veranstaltungen aus Magdeburg zeichnet für alle Aktivitäten auf dem historischen Areal der Sumpfburg und erstmals auch auf dem Grün des Dämmchens verantwortlich.

Die Stadtverwaltung Oebisfelde war mit dem Verlauf der 2015er-Veranstaltung zufrieden und sieht dem Burgfest vom 8. bis 10. Juli optimistisch entgegen, war von Bürgermeisterin Silke Wolf zu hören. Finanziell geht die Stadt ebenfalls kein Wagnis ein, da Alex Veranstaltungen vorab 1300 Euro als Organisator an die Stadt zahlt. Wie Wolf informiert, besitzt Alex-Veranstaltungen, sprich Inhaber Alexander Kopke, das Hausrecht für das dreitägige Fest.

Von Kopke war zu erfahren, dass die Eintrittspreise unverändert zum Vorjahr beibehalten werden: Die Tageskarte kostet 4 Euro, die Wochenendkarte 8 Euro, Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt. Wer das EM-Fußballendspiel via Public Viewing am Sonntag auf der Großleinwand erleben möchte, der muss zusätzlich 4 Euro zahlen.

So ganz ohne die Bürgermeisterin läuft das Burgfest dann doch nicht ab. Silke Wolf wird zur Eröffnung am Freitag um 19.30 Uhr das Volksfest mit dem Fassbieranstich einläuten. Zuvor schallt ab 18 Uhr aber bereits Partymucke von „DJ Puschel & Roxter“ über den Burghof und das Dämmchen.

Das Burgspektakel nimmt dann ab 20 Uhr auf der Hauptbühne am Dämmchen richtig Fahrt auf. Die Band Suzen´s Garden aus Wolfsburg spielt Rock-Pop mal emotional, mal rockig und laut. Abgelöst wird die Formation von der ebenfalls aus Wolfsburg stammenden Band Rock Job. Die Musiker stehen für Oldies, die seit eh und je ins Ohr und Herz gehen.

Wer es von den Besuchern des Burgfestes lieber irisch und urig mag, der sollte sich Freitag, Sonnabend sowie Sonntag nachmittags an der Bühne auf dem Burghof einfinden. Dort präsentiert Jimi O´ Locklin seine Musik, die die Atmosphäre eines irischen Pubs nach Oebisfelde holt. Nicht weniger mit Irish-Folk-Rhythmen im Blut behaftet, ist die Band Nobody Knows aus Stendal. Das Altmärker es durchaus verstehen, die Musik und die Lieder von der immergrünen Insel zu Gehör zu bringen, dass zelebriert die Stendaler Formation Freitag von 21 bis 1 Uhr.

Am Dämmchen wird am Sonnabend von 12 bis 14 Uhr ein Mitmachprogramm für Kinder angeboten und der Nachmittag von 14 bis 19 Uhr gehört der Countrymusik. Ab 20 Uhr steht Abacab – The Voice of Genesis auf der Hauptbühne. Michael „Larry“ Brödel, Bernd „Fleischmann“ Fleischer, Burkhard „Moppel“ Möbius und Schlagzeuger Kay Rohr lassen die Hits von Phil Collins und Co. bis Mitternacht mit einer großen Show Revue passieren.

Eine Irish-Folk-Party steigt hingegen an diesem Abend von 20 Uhr bis Mitternacht mit Freddie Mc Corkey & Steve Reeves im Burghof. Dieser Mix aus Folk aus der Grafschaft Kerry in der Provinz Munster und urfeste Dubliner Klänge passen zur Stimmung in einem Pub wie auf einem Folk-Festival. Wer die Folk-Party verpasst haben sollte, der kann dieses Duo am Sonntag von 14 bis 18 Uhr genießen.

Mit einem Frühschoppen beginnt das Burgfest am Sonntag ab 11 Uhr an der Hauptbühne. Dort musizieren die Aschersleber Blasmusikanten bis 14 Uhr. Es folgt das Duo „Na und“ mit Schlagern und mehr am Seniorennachmittag, der bei Kaffee und Kuchen von 14 bis 17 Uhr andauern wird.

Dann startet Tänzchentee mit dem musikalischen Endspurt des Oebisfelder Burgfestes. Diese sicherlich beste Stimmung soll sich ab 21 Uhr übertragen, wenn das EM-Fußballendspiel angepfiffen wird – vielleicht mit der deutschen Elf.