Klötze l Die Ausstellungskäfige sind aufgebaut und morgen werden die ersten von insgesamt 235 Kaninchen auf dem Gelände der Futtermittelhandlung Kiefer an der Bergstraße erwartet. Der Klötzer Rassekaninchenzuchtverein G 152 ist am Wochenende nach einem Jahr Pause Gastgeber der Kreisverbandsjungtierschau. Vereinschef Reiner Tietge und seine Mitstreiter sind seit Wochenanfang dabei, alles aufzubauen. Damit haben die zehn aktiven Züchter auch gut zu tun, denn bereits heute bringen die 36 Züchter aus Salzwedel, Fleetmark und Gardelegen die insgesamt 235 Kaninchen in 38 Rassen und Farbenschläge. Schon am morgigen Freitag erfolgt ab 8 Uhr von den Preisrichtern die kritische Bewertung der einzelnen Langohren.

Einen Tag später kann die Öffentlichkeit die Tiere dann begutachten. Zur Eröffnung wird um 10 Uhr auch Landrat Michael Ziche erwartet. Zu sehen sind dabei seltene Rassen, wie unter anderem Deutsche- und Meißner Widder, Alaska Kaninchen, Rote und Weiße Neuseeländer, Helle Großsilber, Seperator, Marburger Feh, Lohkaninchen, Mecklenburger Schnecken, Russenkaninchen, Zwergwidder, Hermelinkaninchen sowie Löwenköpfchen.

Am Sonnabend ist die Schau von 9 bis 17 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet und am Sonntag von 10 bis 16 Uhr. Neben der Besichtigung der über 200 jungen Vierbeiner, die alle in diesem Jahr das Licht der Welt erblickt haben, können die Besucher einige Langohren auch käuflich erwerben.