Klötze l Auf ihrem dreitägigen Weg von der Haupt- in die Hansestadt kam die 12. Hamburg-Berlin-Klassik (HBK) gestern Nachmittag in der Altmark vorbei. Im Bereich der Stadt Klötze wurden Siedentramm, Lockstedt, Klötze, Immekath, Dönitz, Schwarzendamm, Kunrau, Jahrstedt und Böckwitz passiert. Die Zuschauer am Wegesrand durften 170 Fahrzeuge bestaunen, darunter einen Cunningham von 1924.

Auf Geschwindigkeit kam es nicht an, vielmehr lautet das Motto: „Reisen statt rasen“. Traditionell nehmen an der HBK stets einige Prominente teil, dieses Mal gaben sich unteren anderem Olympiasiegerin Kati Witt, die Fernsehleute Sydney Hoffmann und Joachim Llambi sowie Fußballstar Grafite und Ex-Rennfahrer Prinz Leopold von Bayern die Ehre.