Klötze l Eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz bekam eine 50-Jährige am Donnerstagabend in Klötze verpasst, nachdem es zu einem Auffahrunfall gekommen war. Wie die Polizei berichtet, war eine 59-jährige Hyundai-Fahrerin auf der Salzwedeler Straße unterwegs und musste verkehrsbedingt halten, als sie links auf den Lidl-Parkplatz abbiegen wollte. Das bemerkte die 50-Jährige am Steuer eines VW aber zu spät und fuhr auf den Hyundai auf. Nach der Kollision klagte dessen Fahrerin über Nackenschmerzen und gab an, einen Arzt aufsuchen zu wollen.

An beiden Autos entstand bei dem Zusammenstoß ein Gesamtschaden in Höhe von rund 1050 Euro, wie die Polizei mitteilt. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der VW bereits seit 2017 nicht mehr pflichtversichert ist.