Lauftext

Zweistündiges Konzert

Etwa zwei Stunden lang zog der Chor unter der musikalischen Leitung von Cindy Hasenbalg-Giggel sowohl auf der Foyer-Treppe als auch von der Empore die Besucher in ihren Bann. Dabei begann das Konzert mit einem Weihnachtsmedley aus bekannten Liedern wie „Wir singen die fröhliche Weihnachtszeit ein“ und „Guten Abend, schön Abend“.Als dann die Männer und die sechs Kinder aus dem Ort „Leise rieselt der Schnee“ gemeinsam zu Gehör brachten, waren alle Beteiligten in bester weihnachtlicher Stimmung. Die wurde durch den Auftritt der Oebisfelder Künstlerfamilie Oliver (Saxofon), Liona (Harfe) und Michaela Wolf (Querflöte) noch besser. Aber auch Ilona Schultze und Marion Theisz aus Jahrstedt zogen die Besucher mit ihrem Keyboardstück von „O du fröhliche“ und der Gesangseinlage „Vor vielen hundert Jahren“ in ihren Bann.

Zwischendurch heiterte Kunraus Chorvorsitzender Mike Böwing mit lustigen und nachdenklichen Anekdoten und Versen die Besucher auf. Wie auch Claudia Lessing mit ihrer kurzweiligen Weihnachtsgeschichte.

Bilder

Im zweiten Teil des Konzertes sang der Männerchor gemeinsam mit Elisabeth Bratke aus Steimke am Akkordeon den bekannten Karat-Kult-Song „Über sieben Brücken“ im Kerzenschein.

Rundes Chorjubiläum 2020

Mit weiteren Liedern wie „Dona Pacem Domine“ oder „Schäfers Sonntagslied“ trafen die Akteure den Geschmack des Publikums im Schloss. Gleiches gilt für die erstklassige Soloeinlage von Cindy Hasenbalg-Giggel, die „Drei Haselnüsse für Aschenputtel“ sang.

Wie Mike Böwing während des Konzertes informierte, steht 2020 ein Großereignis in Kunrau auf dem Programm. Der Männerchor feiert vom 19. bis 21. Juni sein 130-jähriges Bestehen.