Böckwitz (scm) l Ralf Düring aus Böckwitz ist bekannt dafür, mit Kritik nicht hinterm Berg zu halten und den Landkreis Gifhorn in manchen Bereichen als Vorbild für den Altmarkreis Salzwedel darzustellen. Doch bezogen auf den Winterdienst, so meint er, müssten sich die Altmärker hinter ihren Nachbarn aus Niedersachsen keineswegs verstecken. Im Gegenteil.

Vergleich der Grenzdörfer

Als Beweis für diese These hat sich Düring dieser Tage auf den Radwegen und Straßen in Böckwitz und Zicherie umgeschaut. Ergebnis: In Böckwitz waren Landesstraße und Radweg frei, in Zicherie nicht. „Nicht mal die Bundesstraße in Richtung Brome und Croya war geräumt“, hat Düring festgestellt. „Die Bundesstraße ist weiß, die Landesstraße schwarz“, schildert er die Situation farblich.

Im Gespräch sei ihm erklärt worden, dass dies mit der Größe des Landkreises Gifhorn zusammenhänge. Dabei sei der mit 1567 Quadratkilometern deutlich kleiner als der Altmarkkreis Salzwedel (2293 Quadratkilometer). Kurzum: „Das haben die Straßenmeistereien bei uns in Sachsen-Anhalt wirklich gut gemacht. Dankeschön.“

Bilder