Kusey l Lange diskutieren mussten die Mitglieder des Ausschusses für Sport und Kultur des Altmarkkreises Salzwedel nicht, als sie sich bei ihrer jüngsten Sitzung mit dem Tagesordnungspunkt „Erarbeitung einer Empfehlung an den Landrat zur Vergabe von kreislichen Zuschüssen zur Förderung kleinerer Bibliotheken“ befassten. Schnell war die Vorschlagsliste bei der Zusammenkunft, die am Sportlerheim des Turn- und Sportvereins Kusey stattfand, einstimmig angenommen worden.

Für zwölf Bibliotheken hatten Städte und Gemeinden finanzielle Unterstützung beim Altmarkkreis beantragt (siehe Infokasten), die bei der Sitzung vorgelegt wurde. Die Gemeinde Jübar verzichtete demnach für die örtliche Bibliothek auf eine Förderung. Aus der Runde wurde vorgeschlagen, den Betrag für die Bücherei Diesdorf um 50 auf dann 550 Euro zu erhöhen.

Für einige gibt es weniger Geld als gewü

In den meisten Fällen wurde der beantragten Förderung zugestimmt. Doch es gab Ausnahmen. Denn insgesamt wurden laut Übersicht 5750 Euro beantragt. Diese Summe steht aber gar nicht zur Verfügung. Im Haushalt des Kreises für das Jahr 2019 seien nämlich nur 5000 Euro vorgesehen, wie aus den Unterlagen hervorgeht.

Für die Bibliothek in Beetzendorf waren 1000 Euro an Unterstützung beantragt worden, für die Einrichtung in Arendsee 800 Euro und für die Bibliothek in Kalbe 650 Euro. Laut Vorschlagsliste sollen sie jeweils 550 Euro erhalten. Das ist, wie der Übersicht zu entnehmen ist, die Fördersumme, die für alle hauptamtlich geleiteten Bibliotheken maximal vorgesehen ist. Dazu gehören die Einrichtungen in Beetzendorf, Arendsee, Kalbe und Diesdorf. Alle Büchereien, die neben- oder ehrenamtlich geleitet werden, erhalten die beantragte Summe, wird mitgeteilt.