Magdeburg l Seit einigen Wochen ist in den leeren Schaufenstern der Moritzstraße 2D die Ausstellung „Die Farben meiner Gefühle“ der Beratungsstelle Wildwasser zu sehen. Auf großflächigen Bannern zeigt sie in kreativer Art und Weise den Umgang und Wege des Heilungsprozesses nach sexuellen Gewalterfahrungen. Ziel ist es, die Betroffenen aus der Isolation herauszuholen, die mit der Tabuisierung sexueller Gewalterfahrungen in unserer Gesellschaft einhergeht.

„Das Konzept hat mich berührt und ich bin seitdem noch zweimal dort vorbeigelaufen. Ich finde die Idee, diese Bilder dort aufzustellen, toll und wünsche den Kindern und Erwachsenen viel Kraft für ihr Leben, um mit den Erlebnissen umzugehen“, schreibt Volksstimme-Leserin Tanja Hussner über die Ausstellung und wünscht sich mehr Aufmerksamkeit dafür.

Carina Walofsky von der Beratungsstelle Wildwasser Magdeburg e. V. erklärt dazu, dass sexuelle Gewalterfahrungen sich quer durch alle Milieus der Gesellschaft ziehen. Rund jedes zehnte Kind oder junge Erwachsene in Deutschland hat solche Erfahrungen bereits gemacht, viele Betroffene schweigen und manche suchen bei Wildwasser Magdeburg nach Hilfe.

Der Wildwasser e. V. ist eine Fachberatungsstelle und ein gemeinnütziger Verein gegen sexualisierte Gewalt mit Sitz in der Ritterstraße in Neue Neustadt. Innerhalb der Angebote, in Einzelberatungen, in der Spieltherapie mit Mädchen und Jungen und der angeleiteten Selbsthilfegruppe entstanden die Bilder der Ausstellung, in der durch Farbe, Form und Bewegung den Empfindungen der Betroffenen Gestalt gegeben wird. Sie sind noch bis Anfang November zu sehen.