Magdeburg l ABC-Alarm am Sonnabend, 29. August 2020, gegen 18 Uhr in der Otto-von-Guericke-Straße: Ein 33-jähriger Magdeburger hatte nach ersten Erkenntnissen in seiner Wohnung mit Schwefelwasserstoff hantiert und sich dabei Verletzungen zugezogen und um Hilfe gerufen.

Die zuerst eintreffenden Polizeibeamten holten den Mann aus der kontaminierten Wohnung und übergaben ihn dem Rettungsdienst. Kurz darauf kam der ABC-Zug der Feuerwehr mit einem Großaufgebot. Der Mann wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Polizisten mussten ebenso behandelt werden, bestätigte der Polizeisprecher.

Mieter wurden evakuiert

Für den Einsatz mussten Mieter des Hauses evakuiert werden. Die Otto-von-Guericke-Straße wurde kurzzeitig für den Fahrzeugverkehr zwischen Hasselbachstraße und Danzstraße in Fahrtrichtung Hasselbachplatz gesperrt. Die Feuerwehr sicherte den gifthaltigen Stoff und belüftete die Umgebung. Das Gemisch verflüchtigte sich sehr schnell, so dass keine gefährlichen Werte mehr auftraten. Nach Abschluss des Einsatzes konnten die Mieter wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Bilder

Beim Betreten fanden die Einsatzkräfte mehrere Waffen, wie Äxte, Bögen und Pfeile an der Wand vor. Ob der Wohnungsinhaber diese haben darf und wie gefährlich sie Waffen sind, ermittelt nun die Kripo. Ebenso zum Vorfall mit dem giftigen Stoff. Auch die Polizei war mit einer Vielzahl von Einsatzkräften vor Ort.