Magdeburg l  Eine Zeugin hatte gegen 5.30 Uhr den Mann auf dem Boden liegend in einem Straßenbahnwartehäuschen am Breiten Weg gefunden und den Rettungsdienst informiert. Die Rettungskräfte versuchten noch, den Mann zu reanimieren. Jedoch ohne Erfolg. Sie konnten nur noch den Tod feststellen.

Der Mann wies nur noch eine Körperkerntemperatur von unter 35 Grad auf. Deshalb könne man davon ausgehen, dass der Rentner erfroren sei, sagte ein Polizeisprecher der Volkssstimme. Bei dem Toten handelt es sich um einen 70-jährigen Magdeburger, der in der Altstadt einen festen Wohnsitz hatte.

Die Kripo hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, um die genaue Todesursache festzustellen. Ob es eine Obduktion gibt, entscheidet die Staatsanwaltschaft.