Magdeburg l Auf einer Gala sind am Dienstag die "Magdeburger des Jahres" geehrt worden. Über die Reihenfolge der Ehrung hatten die Leser per Abstimmung entschieden. Insgesamt gingen 6245 Stimmen über Telefon, Mail, den Postweg und online ein.

Mit 3644 Stimmen lag der Medizinstudent Rami El Matine aus Paderborn vorn. Sein mutiges Eingreifen hat ein junges Mädchen vor Schlimmerem bewahrt, als es am 18. April in einer Straßenbahn auf dem Weg in die Innenstadt wie aus dem Nichts zur Zielscheibe eines Gewalttäters wurde. Rami El Matine stand einer 18-jährigen Abiturientin bei, als andere Fahrgäste wegsahen. Als der 29-Jährige in Höhe des Landgerichts seine Stimme gegen den Angreifer erhob und ihn aufforderte, aufzuhören, wurde er selbst mit Fäusten malträtiert und schwer verletzt.